Das Friedenslicht – eine neue Friedensbewegung

Am 3. Juni 2017 machte Agni uns ein großes Geschenk. Er initiierte 200 spirituelle Lehrer in das Friedenslicht dieser Zeit, das sie von nun an weiter geben können. Es ist ein Frieden, der keine Verhandlungen braucht, um den man nicht kämpfen muss. Es ist ein Frieden, der einfach da ist. Ein Geschenk dieser Zeit, ein Geschenk aus dem Göttlichen Licht. Die zwei Stunden in der Lehrer-Gruppe haben uns alle verändert. Im Frieden hat unser Licht Raum. Energie – durch alte Konflikte gebunden – fließt uns wieder zu und macht uns stark für unseren Weg.

In diesem Video möchten wir euch teilhaben lassen an dem, was wir am 3. Juni erlebt haben.

Viele Kommentare und Feedbacks haben uns inzwischen erreicht. Hier lest einige davon:

Kalina Engel: Es ist wie Agni beschrieben hat, die Konflikte hören auf zu toben. Sie bestehen in der Umgebung, man kann sie sich in Ruhe ansehen, erkennt Strukturen und Nutzen und kann besonnen, unberührt agieren. Man selbst ist noch mehr zu einem Botschafter der Liebe, des Lichtes und Friedens geworden. Es fühlt sich nicht nach dem Fels in der Brandung an, sondern weich, souverän, kein Kämpfen ist mehr nötig.

Benira Niederberger: Das neue Friedenslicht, was für ein Geschenk. Danke lieber Agni von Herzen. Wir durften heute 3 Personen darin einweihen. Erst jetzt ist mir das Ausmaß und die Energie nochmals so richtig bewusst geworden. So ein heiliger und heilender Moment, das Mantra und die Initiation. Ein Segen.

Irka Schmuck: Ich erlebe eine tiefere Verankerung im Frieden. Ein Aufgehoben sein. ‬‬‬Gleichzeitig nehme ich wahr, wie Konflikte – von diesem Licht berührt – schneller ans Licht kommen und sich wandeln können. ‬‬‬Bei Menschen, denen ich es weitergegeben habe, beobachte ich, dass es sich nach und nach in alle Lebensbereiche ausdehnt, wodurch Frieden, Kraft und Lebendigkeit frei wird. ‬‬‬Das Friedenslicht trägt durch die Transformation und öffnet neue Begegnungs-, Handlungs- & Fühlräume.‬‬‬

Sahira Dehn: Durch das neue Friedenslicht habe ich verstanden, dass mein Licht und mein Schatten sich nicht gegenseitig ausschließen, sondern dass sie zusammengehören – auf eine Seite, wie ein Liebespaar.

Pron Stracke: Für mich muss ich sagen, dass ich das Friedensfeuer als die intensivste Initiation der letzten Jahre empfinde. Nicht von der direkt erfahrbaren Wirkung, sondern von dem damit ausgelösten Prozess. ‬‬‬Es stellt sich eine Ruhe, ein Frieden ein, der sich durch nichts erschüttern lässt.‬‬‬ Im täglichen Umgang mit Menschen, die sich ihrer Spiritualität mehr oder weniger bewusst sind, ist auch zu spüren, dass sie erkennen, wie ihr Weg weiter gehen kann.

Bramus Schmidt: Ich nahm das Feuer am Anfang wie von Agni beschrieben wahr.‬‬‬ Es loderte wild überall in meinem System. Bis ich erkannte, dass es dort brennt, wo noch Un-Frieden herrschte. Damit konnte ich es zulassen, mich drauf einlassen, die Verantwortung dem Feuer übergeben. ‬‬‬Aus dem wilden Feuer wurde ein gleichmäßiges, das mit der Zeit abflaute.‬‬‬ Ich verspüre jetzt eine tiefe Ruhe in mir. Spüre, dass viele Alltäglichkeiten ihren Reiz verlieren, dafür mehr Raum für mich selbst entsteht. Dort, wo meine Aufmerksamkeit sich früher verlor, bin ich nicht mehr präsent. Dafür spüre ich mich und meine Ausrichtung klarer.‬‬‬

Crosis Eidenschink: Ich bin so dankbar für die Friedensflamme. Gestern bin ich von einer Klapperschlange attackiert worden, die mich aber nicht erwischt hat !!! Wäre mir das vor der Initation passiert wäre ich vermutlich am Schock gestorben oder hätte unendlich mit dem „Lieben Gott“ gehadert, dass ich überhaupt in eine solche Situation gekommen bin. Jetzt, mit der Friedensflamme, sehe ich meine ganzen Schutzengel und Beschützer. Ich bin unendlich dankbar, glücklich und fühle mich geborgen und aufgehoben in Gottes Händen.

Arja Voegli: Jeder weiß: Arja und Tierquälerei ist eine höchst ungesunde Kombi. Z.B. bei Videos oder Bildern bin ich schon bei Sekundenaufnahmen regelrecht aus meiner Mitte gefallen. Entsetzen, tiefste Trauer, Ohnmacht und Wut überrollten mich ohne Vorwarnung. Ich brauchte manchmal Tage, um mich wieder zu sammeln. 
Lange versuchte ich dem auszuweichen, was mir aber nicht immer gelang. Nach der äußerst wunderschönen, intensiv spürbaren Einweihung fuhr ich nach Hause. Am nächsten Tag beim Scrollen im Facebook stolperte ich über einen Bericht zu einer Pelztierzucht in den USA. Fast reflexartig wollte ich schnell weiterscrollen, als sich mein Licht anfängt auszudehnen. Wow, was passiert da gerade??? Ich schaue jetzt genau auf den Film und werde ganz ruhig. Ich spüre ganz deutlich, wie meine Zellen im Körper anfangen zu leuchten. Oh wow! Danke Danke Danke !!! Mein Licht kann nun frei fließen.
Ich meine, das ist ein Wunder. Was für ein Segen und ein Geschenk.
Danke Agni, Fe San , MaRa und SunYa und allen Lehrern dieser Welt.
Was bin ich unendlich dankbar

Jyotima Flak: Ich fühle mich sehr verändert, ganz ruhig, mehr Raum, alles fließt.

Gamea Nickel: Ich fühle ein weitaus „ruhigeres Miteinander“ in der Partnerschaft.

Alle initiierten Lehrer können dieses Licht weitergeben.

17621840_1676906192325994_5094178279284392674_oInitiation in das Friedenslicht dieser Zeit

Eine weiß-goldene Friedens-Flamme durchdringt all deine Körper. Du spürst, wie alte Konflikte in dir zu toben aufhören und du eine Ausdehnung von Licht verströmst, die deine Umgebung berührt. Sei Teil dieser neuen Friedensbewegung, genieße eine neue Qualität in deinem Leben.
Kosten der Initiierung: 200 Euro
Spirituelle Lehrer findest du hier: Lehrer finden

Dieser Beitrag wurde unter Amritabha veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Das Friedenslicht – eine neue Friedensbewegung

  1. Zimmermann sagt:

    Han Dau Zimmermann: ich nehme mich und meine Umwelt anders wahr, es ist Frieden in mir und ich muss nicht mehr um mein Frieden kämpfen. Der eigener Raum ist grösser geworden und das “ glücklich sein“ tritt im Vordergrund. Vielen Dank

  2. SaRa sagt:

    auch ich fühl mich berührt……… und altes Wissen darum blüht auf! Danke vielmals!!!
    2136492136
    juhuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Antispam-Schutz *