Die 12 Schöpfungsaspekte des Christuslichts

 

Dieses habe ich vor zwei Jahren geschrieben:

„Diese Seminare der 12 Schöpfungsaspekte, die in den nächsten 2 Jahren stattfinden, werden mich verändern. Sie werden das anregen, was es benötigt, meinen Weg weiterzugehen“.

IMG_0897Nun spüre ich eine Veränderung, ihr auch?

Was haben diese 12 Aspekte mit mir nicht alles gemacht. Schlaflose Nächte, Hitzeanwandlungen und so manches tiefgehendes Bemerken von mir selbst.

Wenn man mich heute fragen würde „Was bringen einem diese Seminare?“ würde ich antworten:
„Die Erfüllung, die vor etwa 2000 Jahren gesät wurde und die sich in verschiedenen Religionen aufgliederte. Die Erfüllung, für sich selbst an die Liebe zu glauben, die Liebe als das Gesetz zu leben, weil sie keine Gesetze hat. Denn weder braucht Liebe Gesetze noch folgt sie welchen.

So kann man sagen, dass die Seminarreihe die Gesetze, die Strukturen, die Hindernisse, die wir uns selbst auferlegt haben, aufbricht. Sie legt uns einfache Zugänge frei, uns selbst und unseren schöpferischen Qualitäten Ausdruck zu geben. Alle unsere Qualitäten liegen in uns, wobei mit „in uns“ in diesem Fall auch unsere Energiekörper gemeint sind: Astral-, Emotional-, Kausal- und Hyperkausalkörper, in denen unerwartete Schätze für jeden brach liegen. Diese Energiekörper sind um den physischen Körper herum. Sie enthalten alle unsere Erfahrungen, alle unsere schon einmal gelebten Qualitäten.

Unser Leben selbst, oder nennen wir es unsere Erziehung, haben unsere Zugänge verknotet und die direkte Verbindung kaum mehr möglich gemacht. Wir konnten einfach unserer vollen Entwicklung nicht mehr gerecht werden. Wir oder ich suchten somit immer im Außen nach Antworten und bekamen dadurch immer mehr verknotete Zugänge zu uns selbst.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich fragte mich immer wieder, wieso bin ich es, der diese Seminare begleiten und nun selbst geben darf?

Jetzt stelle ich fest, dass ich wohl als Paradebeispiel herhalten kann, dass es wirkt, dass man sich finden darf und kann, sich leben darf und kann. Dass man so voller Gefühle wird und dabei so achtsam, dass man tiefgreifende Lebensgemeinschaften leben will. Es sind diese kleinen Liebeserfahrungen, die erweckt werden und immer stärker werden. Immer mehr richtet sich dadurch aus und findet seinen richtigen Ausdruck. Darum wird die eigentliche Energie immer stärker, weil jedes gegebene Seminar dazu führt, dass immer mehr Bewusstsein in uns sich dafür öffnet. Wenn ich in mein Herz schaue, ist es meine Lebensaufgabe, meine Bestimmung, gerade das zu tun. LIEBE.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie 12 Schöpfungsaspekte demnächst in Amritabha

Darum freue ich mich diese Seminarreihe hier in Amritabha, oder bei euch in euerem Seminarraum in deutscher Sprache anzubieten.

„Im WIR werden wir leuchten,  im WIR werden wir selig.  Denn eine Seele alleine kann nur für sich Gott erfahren. Eine Seelengemeinschaft kann Gottes Schöpfung hier auf Erden leben“.

In Liebe

Euer Jaruh

Termine der Christusseminare in Amritabha:

14.03.2015, 10:00 – 13:00: 1. Teil „Liebeserkenntnis“
14.03.2015, 15:00 – 18:00: 2. Teil „Bhakti-Hingabe“

04.04.2015, 10:00 – 13:00: 3. Teil „Himmlische Freude“
04.04.2015, 15:00 – 18:00: 4. Teil „Das Licht der Erde“

02.05.2015, 10:00 – 13:00: 5. Teil „Freiheit“
02.05.2015, 15:00 – 18:00: 6. Teil „Erlösung der Shakti-Kräfte“

13.06.2015, 10:00 – 13:00: 7. Teil „Führung und Verführung“
13.06.2015, 15:00 – 18:00: 8. Teil „Gewaltlosigkeit“

11.07.2015, 10:00 – 13:00: 9. Teil „Verzauberung“
11.07.2015, 15:00 – 18:00: 10. Teil „Befreite Sexualität“

29.08.2015, 10:00 – 13:00: 11. Teil „Dienen“
29.08.2015, 15:00 – 18:00: 12. Teil „Liebeslicht“

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Amritabha veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Die 12 Schöpfungsaspekte des Christuslichts

  1. Irka sagt:

    Superschön und kraftvoll zu lesen! Dein Erfüllt-Sein kommt rüber!
    Liebe,
    Irka

  2. Kritara sagt:

    Super schön!!!

  3. Sahira sagt:

    Danke Jaruh, deine Zeilen zu lesen bringt mir Freude. Das letzte Zitat hat es in sich!! Alles Liebe aus China

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Antispam-Schutz *