Fe San – Leitung von Amritabha

Was mich nach Amritabha geführt hat, war der innige Wunsch meine Kraft und mein inneres Wissen an die Oberfläche zu holen. Bereits ein bis zwei Jahre zuvor begann sich in einer Vision die Erde in meine Hände zu legen. Sie sagte „Heile mich“. Ich spürte Hilflosigkeit und Ohnmacht, aber auch die deutliche Aufforderung: „Geh deinen Weg“. In Amritabha fand ich den Ort und in Agni den Meister, der mich über meine Grenzen hinaus führte und mich lehrte, zu leben, wer ich bin.

Für diesen nicht immer leichten Weg bin ich in jeder Sekunde meines Lebens dankbar. Ich genieße es, frei zu sein und Liebe ohne Schmerzen und Bindungen zu leben. In meiner Arbeit mag ich die Kreativität, Spontanität und Vielseitigkeit, mit der sich immer wieder Räume für Heilung, Erkenntnis, Vision und Inspiration öffnen. Ich liebe es, mit sehr unterschiedlichen Menschen zu arbeiten und die Wahrheit und Schönheit jedes Einzelnen zu berühren.


Ganz besonders im Feuerschamanismus, den ich lebe und lehre, spüre ich die Verbindung zu Mutter Erde und fand die Heilungswege, die heute so dringend benötigt werden. Die meisten Probleme und Krankheiten unserer Gesellschaft verschwinden von selbst, wenn wir wieder lernen in Harmonie und Liebe mit unserem Planeten zu leben. Dies erreichen wir nicht (nur) durch Mülltrennung und schadstoffarme Autos. Wir erreichen es, indem wir uns tief in der Erde verwurzeln, ihr zuhören, ihre Rhythmen und ihre Botschaften verstehen und sie in unser tägliches Gebet einschließen.

In meiner Funktion als Leitung von Amritabha war es in den ersten Jahren eine Herausforderung, die Aspekte von so vielen verschiedenen Menschen mit unterschiedlichen spirituellen Herkünften zu integrieren und in einen gemeinsamen Fluss zu bringen. Hierarchische Führung, wie sie früher verstanden wurde, funktioniert hier nicht. Viel mehr kommt es darauf an, Menschen in ihre eigene Führung und Selbstverantwortung zu begleiten und das liebevolle Miteinander zu stärken. Meiner Ansicht nach ist es die Liebe, die jeden Menschen ganz einfach dort erkennt und fördert, wo er tatsächlich steht. In der Liebe hat alles seinen Platz. Es ist leicht, ein starkes Team zu erzeugen, wenn alle in Liebe verbunden sind.

Das größte Geschenk ist für mich, Menschen in ihre eigene Vollständigkeit zu begleiten. Zu sehen, wie Liebe, Freude, Kraft, Führung und das Wissen um den eigenen Ursprung die alten Grenzen überfluten und der Kern sichtbar wird. Wenn ich das Licht in den Augen sehe, spüre ich, das Geben und Nehmen Eins sind.

Ich selbst habe viel gewagt und aufgegeben, um den Weg meines Herzens zu gehen. Für unsere Mitmenschen sind wir oft viel bequemer, wenn wir in unseren Grenzen verharren und so bleiben, wie sie uns kennen. Doch im Ergebnis helfen wir niemandem damit. Ich möchte jeden Menschen ermutigen, sich zu trauen für seinen eigenen Weg einzustehen und seinem Herzens zu folgen. Ein besseres Geschenk können wir auch unseren Mitmenschen nicht machen. Liebe und ein Leben aus dem Herzen sind der sichere Weg in eine freudvolle Zukunft.

Dieser Beitrag wurde unter Team veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Fe San – Leitung von Amritabha

  1. Sophia Vichou sagt:

    Liebe Fe San,
    all das was Du hier über dich nieder geschrieben hast,spricht mir aus tiefster Seele….
    mein innigster Wunsch meine Kraft und mein inneres Wissen an die Oberfläche zu holen….ich kenne zwar mein Weg, aber ich finde nicht den richtigen Pfad,damit ich es umsetzen kann…
    Hilflosigkeit und Ohnmacht kenne ich zur Zeit zu genüge….
    Ich fühle mich sehr angezogen zu Euch zu kommen….
    Um mit meinem Wunsch und Eurer Hilfe, zu mir zu finden….
    Den alles ist LIEBE,aber nicht jeder erkennt das….mein Lieblingszitat „“Wir können im Leben nicht immer große Dinge tun,aber wir können kleine Dinge mit großer LIEBE tun…“
    Licht und Liebe und eine <3 Umarmung Sophia

    • Fe San sagt:

      Liebe Sophia,
      ja, alles was wir mit Liebe tun ist richtig, ob es groß oder klein ist, ist ohnehin relativ. Wenn du vorbei kommen möchtest, sag Bescheid, damit ich oder ein anderer aus dem Team etwas Zeit mitbringt. Ich freue mich, dich kennen zu lernen.
      Herzliche Grüße
      Fe San

  2. Sophia Vichou sagt:

    Hallo Ihr lieben,
    ich versuche schon seit Tagen euch zu erreichen….
    Ja, ich möchte zu euch kommen,um bei Euch zu dienen…
    Wäre schön,wenn wir telefonieren oder schreiben wann ich den kommen darf…
    Sophia Tel 02241 90 52 953 Siegburg
    sonnige Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Antispam-Schutz *