Gemeinschaft leben

Gestern gab Agni uns die Einweihung in die neue Essener-Gemeinschaft. Es war ein tiefer, bewegender Moment für uns alle.

Essener-Einweihung

Schon einige Jahre wirken wir hier in Amritabha zusammen und es gab Höhen und Tiefen. Ein Miteinander von so  verschiedenen Wesen aus unterschiedlichen Welten, die nicht in einem hierarchischen System stehen, die ganz unterschiedliche Gefühle und Ausdrucksweisen haben, die einerseits auf sich selbst gestellt sind und doch an einem gemeinsamen Ziel arbeiten, ist nicht immer ganz einfach.

Es gibt wenig Regeln und feste Strukturen. Alles verändert sich täglich, auch die Positionen, die wir einnehmen. Wir sind aufgefordert, uns selbst zu erkennen und immer mehr zu leben. Die Person, der ich gestern begegnet bin, ist heute nicht mehr da. Sie hat sich verändert, hat einen Schritt gemacht  – und alles verändert sich mit ihr.

Schon seit einigen Jahren wissen wir, dass es an uns ist, diesen Weg in ein neues Miteinander zu finden. Doch manchmal hakt es, wenn man den eigenen Blickwinkel aufgeben muss. Aus der eigenen Perspektive scheint der Weg des Anderen manchmal nicht richtig zu sein. Oder wir verstehen nicht, warum man die Sachen nicht einfach anders macht, denn wir selbst würden es ja ganz anders machen. Doch was ist besser oder schlechter? Jeder lernt auf seine Weise und entwickelt sich in seinem Tempo. Wir sind die einzigen, die unseren Weg gehen können und auch dieser verändert sich mit dem eigenen Wachstum.Wenn wir ganz im Herzen sind und in unserer Kraft stehen, erkennen wir,  was liebevolle Hilfe ist und was Besserwisserei oder Einmischung.

Was hat sich nun mit der Einweihung geändert?

Wir alle wissen schon lange um die Dinge, die wichtig sind: Dem Anderen in Liebe und Respekt zu begegnen, ihn in seinen Stärken/Qualitäten zu sehen und in seinen Schwächen anzunehmen, immer wieder den gemeinsamen Liebesfluss zu finden, die gemeinsame Vision stärken und so weiter und sofort. Das Wissen ist da. Die Werkzeuge haben wir uns in vielen Schulungen erschlossen und doch ist es oft so gewesen, das die persönlichen Belange eine eigene Welt geschaffen haben, die manchmal nur schwer zu erreichen war. Die erst mit Feuer oder Liebe aufgeweicht werden musste, um sich wieder in den Gemeinschaftsfluss zu integrieren.

11227651_1186269598056325_9034357210727242702_o

Mit der Einweihung in die Essener-Gemeinschaft hat sich etwas Grundlegendes verändert. Es ist ein goldenes Licht, das uns neu verbindet, ein Fluss, der von Innen heraus strahlt. Es fühlt sich für mich so an, als wenn das, was vorher durch unsere Arbeit immer wieder geschrubbt wurde, nun von alleine glänzt. Ja, es ist dieser Glanz, der plötzlich einfach da ist, um den man nicht mehr kämpfen muss, der alles schneller sichtbar und damit viel leichter und selbstverständlicher macht.

Für Insha war es so, als wenn Jesus plötzlich leibhaftig wieder da ist. Jaruh spürte deutlich, wie er die Einweihung durch Agni in diese Ebene schon früher erlebte und wie sich physisch im Körper alles von Einzelkämpfer auf Gemeinschaft umstellte. Das goldene Licht im Herzen war für alle sehr präsent. 

Auch ist diese Gemeinschaft ganz offen. Sie ist kein in sich abgeschlossener Kreis, sondern ein offener Organismus, der immer wieder neue Menschen einlädt und am goldenen Fluss der Gemeinschaft teilhaben lässt.

Was die neue Gemeinschaft der Essener alles bedeutet, werden wir heute noch nicht erfassen können. Es wird sich entwickeln und immer mehr herausschälen. Wir freuen uns sehr auf diese wundervoller Aufgabe und danken Agni sehr für diese Initiation. Gerne lassen wir euch daran teilhaben, was passiert und was wir in diesem neuen Fluss erkennen dürfen.

Öffentlicher Termin in Amritabha am Nikolaustag um 20 Uhr

Am 6. Dezember um 20 Uhr werden sich hier nach Neujahrsseminar (16 Uhr) und Darshan (18 Uhr) viele Menschen zusammenfinden, um diese Einweihung von Agni zu erfahren. Auch das wird den neuen Energiefluss stärken. Wir freuen uns über jeden, der dabei ist 🙂

In Liebe

Fe San und das Team von Amritabha

Veranstaltungen, Events, Seminare in den nächsten Wochen

Alle Termine findet ihr hier in unserem Veranstaltungskalender. Besonders hinweisen möchten wir auf

den neuen ACC von Sumara Creuzberg, der am 9. Oktober beginnt,

auf das Innere-Kind-Seminar von Sina mit Beginn am 20. Oktober,

auf den ersten Block der Kali-Kriegerausbildung mit Pron am 24. Oktober

das ganz neue 5-tägige Meditations-Retreat – ICH BIN DAS LICHT! mit Jaruh beginnt am 28. Oktober

und auf den 1. Block der Gauri Gatha Ausbildung mit Joshua am 30. Oktober.

Herzlich einladen möchten wir euch auch zur Namensparty am 6. November (wir beginnen mit der Herzensmedidtation um 17.50 Uhr) und zum Internationalen Heizertag am 7. November. Das Programm für den Heilertag werden wir euch noch rechtzeitig bekannt geben. Diese Veranstaltungen sind kostenlos.

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Amritabha veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Antispam-Schutz *