Lichtzentren in der neuen Zeit: Visionen sichtbar machen

12108948_10206858209987721_6319921762259830109_nGoldenes Zeitalter… das klingt verheißungsvoll – und fühlt sich für viele auch schon ziemlich gut an. Wir können die neue Zeitqualität spüren, und vielleicht auch schon die ersten Eindrücke neuer Strukturen erhaschen. Zeitgleich sind wir in unserem äußeren Rahmen noch sehr damit beschäftigt, die alten Wege aufzubrechen oder ihr Zerbrechen zu erfassen. Was bedeutet diese Zeitenwende für unser tägliches Leben, was bedeutet sie für unsere Arbeit? Agni hat uns dazu im Rahmen des Lichtzentrumsleiter-Trainings Antworten gegeben.

„Seit drei Jahren sind alle dabei, Informationen über ihren Himmel downzuloaden – ob es ihnen bewusst ist, oder nicht. Um ihre Visionen sehen und leben zu können, brauchen jetzt viele Menschen Hilfe. Damit verändert sich auch die Aufgabe der Lichtzentren: Sie werden handfester, sie bieten nicht mehr nur den heiligen Raum, um sich selbst zu begegnen, sondern konkrete Orientierung für das tägliche Leben.“, so Agni.

BIMG_6750

Drei neue Techniken helfen, den Klienten bei der Ausrichtung zu unterstützen.

1. Öffnen, um die Innenschau zu ermöglichen
Das Sichtfeld verändert sich und wir erfahren Klarheit. Eindrücke ordnen und fügen sich, die Innenschau wird eindeutiger und richtet sich aus. Türen zeigen sich oder gehen auf. Wir fühlen, dass uns nur noch der Entschluss von der Handlung trennt.

2. Führung, um sich auf die Aufgabe auszurichten
Neues lähmt nicht mehr, sondern kann in die Umsetzung gehen – Visionen kommen auf den Punkt, und einmal in Bewegung, setzen wir einen Fuß vor den anderen. Der Weg ist klar, und wir erfahren, dass er uns anzieht – wir wollen gar nicht mehr aufhören, ihn zu gehen.

3. Vorausschau, um den eigenen Weg schnell sichtbar zu machen
Es reicht nicht immer, die Richtung zu kennen, manchmal müssen wir auch ein Stück des Weges sehen, um ihn gehen zu können. Diese Methode schenkt uns nicht nur die Vorausschau, sondern auch die Einsicht, genau so viel zu wissen, wie es uns jetzt dient.

Alle Lichtzentrumsleiter mit eigenem Zentrum werden beim Treffen 2017 von Agni eingeweiht. Agni empfiehlt die Behandlungen zum gleichen Preis wie das Lichtzentrumsleitergeschenk anzubieten (90 Euro). Sie können einzeln oder aufeinander folgend eingesetzt werden, begleitet von einer entsprechenden Beratung.

Mir hat das Zusammenwirken aller drei Ausrichtungen mehr Klarheit, Gewissheit, Ruhe und Vertrauen in meinen Weg und meine Wahrnehmung geschenkt. Ich freue mich darauf, dieses Geschenk mit anderen zu teilen, sie aktiv dabei zu unterstützen, ihren Himmel auf die Erde zu bringen. Ich finde den starken Alltagsbezug sehr hilfreich – auch für Menschen mit weniger Erfahrung in der Energiearbeit sind die Techniken verständlich und zugänglich.

Danke, Agni

Orama

Dieser Beitrag wurde unter Amritabha veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Lichtzentren in der neuen Zeit: Visionen sichtbar machen

  1. Irka sagt:

    Das klingt toll und ja, ich erlebe das auch so in der Arbeit mit meinen Klienten, dass es genau diese 3 Ebenen braucht, um aktuell die wesentliche Schritte auf dem eigenen Weg in die Erfüllung zu tun.
    Love – schön, dass ihr alle da seid
    Irka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Antispam-Schutz *