Neues aus Amritabha

BlogFesankleinDer Frühling ist da und auch aus unserem Inneren möchte Neues geboren werden. Wo fangen wir an? Es gibt so viele Möglichkeiten, so viele Wege. Jeder hat etwas, jeder weiß etwas. Das Internet und Facebook sind voll von guten Ratschlägen. In uns beginnt es zu rumoren, wir wollen schnell noch dieses machen oder jenes, um nichts zu verpassen, um allem gerecht zu werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERASpürst du deine innere Führung klar und deutlich? Was ist wirklich wichtig? Es gibt viel Gutes, doch was ist für DICH und was ist für JETZT?

Die Versuchung ist groß, dem zu folgen, was andere weiter gebracht hat und manchmal mag das auch richtig sein. Doch jeder hat seine eigenen Impulse, die sich durch das eigene Leben zu einem neuen Weg verdichten.

Rennen wir nicht dem hinterher, was andere glauben oder die meisten tun und machen uns verrückt damit, sondern hören wir auf unsere INNERE FÜHRUNG.

Mach dich leer, lass los und empfange.

Es kommt zu dir, weil du bereit bist, weil dein Herz offen ist und du weißt,  alles ist da, was du brauchst. Vielleicht geht es etwas langsamer als gedacht. Vielleicht geht es aber auch viel schneller, weil du mehr mit dir selbst und deiner eigenen Führung in Kontakt bist.

Alles hat seinen eigenen Rhythmus und seine eigene Zeit.
Fangen wir an, diesen Rhythmus zu spüren und ihm zu vertrauen.

FeSanFeuerritualBeim Jesus-Festival in La Lumiere habe ich mich wieder an die Feuer-Rituale aus dem Christuslicht erinnert und daran, wie sehr sie zu mir gehören. Vor einigen Jahren, als das 1. Jesus-Buch herauskam und ich sehr viele Christus-Seminare gegeben hatte, wurde daraus das Feuer-Ritual „Fire and Love“ geboren.

Jetzt spüre ich: Der Boden ist bereitet und die Zeit ist reif für mehr. Es gibt Menschen, die darauf warten, noch tiefer in die Feuer-Rituale einzutauchen, um damit neue Räume zu öffnen und stärker in Führung gehen. Das Christuslicht sucht sich weitere Wege, um sich mit der Welt zu verbinden und sichtbar zu werden. In den nächsten Tagen werde ich in Zwiesprache mit Jesus gehen und schauen, was kommen will.

Was gibt es neues in Amritabha?

Darshanwochenende im Christuslicht am 2./3. Mai

Am 1. Mai-Wochenende laden wir euch herzlich zu Darshan, Dhuni und Segen ein. Jaruh gibt am Samstag-Vormittag (2. Mai) das Christusseminar: „Freiheit und am Nachmittag: Die Erlösung der Shakti-Kräfte“. Um 14 Uhr beginnt Selina mit der Einweihung in das Christus-Feuer-Ritual „Fire and Love“ (Ende Sonntagmittag). Am Abend ist dann Darshan und am Sonntag-Vormittag Dhuni und Segen.

Namensfest am 14. Mai

Am 14. Mai um 15.30 Uhr laden wir zum Namensfest ein. Diesmal ist der Ablauf etwas anders als gewohnt. Wir beginnen mit einer intensiveren Vorbereitung auf diesen besonderen Moment, durch eintauchen in den eigenen Schöpfungshimmel. Danach werden die Namen abgeholt und nach der Herzensmeditation feiern wir gemeinsam.

Ganz neu: Amritabha live

Amritabha-live-Banner-01-150408-Kopie1Kannst du dir vorstellen, Amritabha live von deinem Wohnzimmer aus zu erleben? Sina, Insha, Joshua, Jaruh und ich werden bald mit einem Live-Stream beginnen, in den sich jeder einklinken kann, der einen PC/Handy und Internetzugang hat. Wir möchten euch an den aktuellen Erkenntnissen, Schöpfungsimpulsen und Entwicklungen im Schöpfungstempel Amritabha teilhaben lassen. Es ist kostenlos und frei für alle. Mehr Informationen dazu erhaltet ihr in Kürze.

Wir freuen uns sehr, viele von euch beim Lichtfestival (6./7. Juni), den Treffen und Updates in Amritbha zu begrüßen.  Wie immer findet ihr alle Termine in unserem Veranstaltungskalender oder unter Aktuelles.

Schon vorankündigen möchten wir auch gerne das Schamanenfestival am 22./23. August.

Diese und alle weiteren Termine findet ihr wie gewohnt in unserem Veranstaltungskalender.

Wir wünschen euch eine wundervolle Frühlingszeit mit fruchtbaren neuen Ideen und viel Freude am Leben und Wachsen.

Herzliche Grüße

Fe San und das Team von Amritabha

 

Dieser Beitrag wurde unter Amritabha veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Neues aus Amritabha

  1. Rainer Barthel sagt:

    Liebe Fe San!

    Vielen herzlichen Dank für Deine wundervollen

    Gedanken zum Beginn des Frühlings.

    Deine Impulse haben mich erreicht; sie spiegeln

    mein Inneres wieder. Ich wünsche Dir und Deinem

    Team alles Liebe. Bis dann,

    Rainer Barthel

  2. Zarina sagt:

    Liebe Fe San,
    Deine Worte bringen es sehr schön auf den Punkt. Die Zeitqualität und was zu tun ist. Danke und alles Liebe zu Euch nach Amritabha.
    Zarina

  3. Dorothea Heuger sagt:

    Schöne Worte. Sie erinnern mich daran nur mir selbst zu folgen und mich nicht mit anderen zu vergleichen, im sinne von „besser“ oder “ schlechter“. Gehe gleich mehr in mein Herz und frage mich was wirklich wichtig ist und wo oder wie mein weg weiter geht. LG Dorothea von Juist aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Antispam-Schutz *