Wie ich die Verzauberung als Schöpfungsaspekt des Christuslichts erlebe (von Jaruh)

Nun es sind schon 10 Tage her, seit das Seminar stattfand. Ich habe zur Zeit die 4 Uhr Meditation zu leiten und verspürte heute morgen, dass ich einfach wach bleibe und weiter meditiere. Um 6 Uhr morgens setzte ich mich dann auf den Balkon, um den Morgen zu begrüßen, als es mich so einfach überkam.

Wie war mein Schluss-Satz am Ende des Seminars : „Ich bin verzaubert, weil mein Zugang zu meinem Kausalkörper (zu dem Energiekörper, in dem all meine Qualitäten, all meine Inkarnations-Erfahrungen von mir abgespeichert sind) so frei und direkt einwirken kann“.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADer wunderschöne Herbstsonnenaufgang, die Ruhe und Zeitlosigkeit liessen mich von ganz alleine in der Vergangenheit stöbern. Ihr kennt das sicher auch, alte Erinnerungen kommen einfach, mit einem Vogel, der vorbei fliegt oder einem Hund, der bellt. Als ich nun in den morgendlichen Erinnerungen an vergangene Zeiten stöberte und mich einfach so treiben ließ, fühlte ich die Verzauberung. Es ging in Sekunden. Zuerst kam die Liebe, dann die Erkenntnis, warum ich die Erfahrung machen musste und erst jetzt – eine Millisekunde später – kamen die schmerzlichsten Erinnerungen in mein Bewusstsein. Der von mir abgespeicherte Schmerz, der durch die Erfahrung gemacht wurde, ist nicht mehr da. Nur eine Erkenntnis, ein Verständnis, warum diese Erfahrung gemacht werden musste, um weiter zu gehen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADas Christuslicht an sich ist schon verzaubernd, doch diese Erfahrung, in der ich mich momentan gerade befinde, wollte ich euch doch mitteilen. Von sich selbst so hin und weg zu sein, zu fühlen, dass das Göttliche Bewusstsein ganz und gar in einem lebt und dass diese Erfahrung erst 10 Tage nach dem Seminar so richtig ankommt, ist für mich das Entscheidende. Wir bewegen uns in die richtige Richtung zu unserer Freiheit, weil jeder erfahrene Schmerz, der noch nicht von der Liebe des Christuslichts durchdrungen wurde, uns hindert frei zu sein.

Gerne gebe ich diese Erfahrung weiter

Wenn sich auf diesen Blog hin einige Interessenten melden wiederhole ich diesen Teil des Seminars am nächsten Dhuni-Sonntag am 5. Oktober nach dem Feuer der Goldenen Stadt mit Parvati in Amritabha.
Es beginnt um 14.30 Uhr und endet um 17.30 Uhr. Meldet euch gerne direkt bei mir unter jaruh.m.schrempp at t-online.de oder in unserem Büro unter info at amritabha.de.

Love Jaruh

Danke Agni

Dieser Beitrag wurde unter Amritabha veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Antispam-Schutz *