Gemeinschaft leben (english below)

Die Liebe ist das, was heilt und was uns alle verbindet. Kein Schmerz, keine Angst kann größer sein, als die Liebe. Selbst das Feuer wird sanft und nährend, wenn es durch das Herz strömt.

Die Veränderung der Zeit ist schnell und fordernd. Konfrontation, Entscheidungen, Loslassen, Neubeginn. Immer wieder spüren, was ist wirklich richtig und wohin will mich der Strom des Lebens führen.

Die Liebe aber bleibt, wird stärker, sie trägt, führt und gebärt neu. In ihr scheint die Zeit still zu stehen und wir fühlen die Ewigkeit unseres Seins.

Eine neue Gemeinschaft erwacht

Wir haben uns Zeit genommen, zu prüfen, was die Essener-Gemeinschaft für uns bedeutet, warum wir Gemeinschaft leben wollen und was daran für uns am Wichtigsten ist. Es war nicht immer leicht und wir waren uns nicht immer einig.

Und doch haben sich in dieser Zeit Aspekte herauskristallisiert, die die Essener-Gemeinschaft in Amritabha beschreiben. Sie beschreiben, was wir leben wollen und warum wir uns für diese Gemeinschaft entschieden haben.

Mit viel Liebe haben wir einen neuen Gemeinschaftsraum und eine neue Gemeinschafts-Küche eingerichtet. Zusammen mit unserem Kamin-Fernseh-Zimmer und einem kleinen Gemeinschafts-Büro wird dies die neue Keimzelle unseres Gemeinschafts-Lebens sein.

Die Essener-Gemeinschaft Amritabha

IMG_5470Die Aufgabe der Essenergemeinschaften ist es, Licht-, Heilungs- und Schöpfungsimpulse auf der Erde zu verwirklichen und eine neue Form von Gemeinschaft erfahrbar zu machen. Jede Essenergemeinschaft hat ihr eigenes Wesen, ihr eigenes Gesicht, das sich durch die Mitglieder und die gemeinsamen Aufgaben immer wieder neu gestaltet. Hier sind Aspekte, die unsere Gemeinschaft in Amritabha beschreiben und die sicher teilweise auch für andere Gemeinschaften gültig sind.

 

1. Die Wurzel unserer Gemeinschaft sind das Feuer des Agni und die Liebe des Christuslichts, die hier im Schöpfungstempel Amritabha durch uns Ausdruck finden.

2. Jeder hat seinen eigenen Platz und seine eigene Aufgabe. Wir helfen einander diesen Platz zu erkennen und einzunehmen.

3. Wir leben Führung und Verantwortung dort, wo es unseren Qualitäten und dem Wesen der Gemeinschaft entspricht.

4. Wir folgen einer gemeinsamen Vision. Wir haben Freude daran, gemeinsam etwas zu erschaffen, was allen dient.

5. Im gemeinsamen Fluss erobern wir Räume, die größer und weiter sind, als der eigene.

6. Wir messen unseren Erfolg zu allererst am Glücklichsein, dann an den Früchten, die unsere Arbeit trägt.

7. Das Wertvollste zwischen uns ist die Liebe.

Wir wollen nun eine neue Lebensgemeinschaft bilden. Wir haben eine Wohnung mit 4 Einzelzimmern und ein 2-Zimmer-Appartement auf der Tempel-Ebene für ein Paar.

Spürt, was das Leben in der Essener-Gemeinschaft Amritabha bedeutet. Spürt, ob ihr euren Platz darin erkennen könnt. Wir freuen uns über Wesen, die selbständig ihre Einkünfte und ihr Glücklichsein gestalten.

Zum Lichtfestival werden die Aspekte für alle tiefer erfahrbar

Am 3. Juni zum Lichtfestival in Amritabha (17 Uhr) werden wir die 7 Aspekte für euch erfahrbar machen. Agni wird zu jedem Aspekt Wein/Apfelsaft energetisch aufbereiten. Myriel Ada wird die Energie mit ihrer Geige in Klänge übersetzen und jeweils einer aus der Amritabha-Gemeinschaft wird zu einem Aspekt etwas erzählen. Wir freuen uns sehr, an diesem Abend mit euch gemeinsam in den neuen Fluss der Essenergemeinschaft einzutauchen.

Wenn du dich schon jetzt angesprochen fühlst, dann melde dich gerne bei uns oder schicke uns eine kleine formlose Bewerbung. Wir freuen uns sehr auf dich.

In Liebe

Fe San und das Team von Amritabha 

 

Living in Essene-Community 

Love is what heals and connects us all. No pain, no fear can be greater than .love. Even the fire becomes gentle and nourishing when it flows through the heart.

The change of the time is rapid and demanding. Confrontation, decisions, letting go, new beginnings. Feeling again and again what is really right and where the flow of life wants to lead me.

Love, however, remains, becomes stronger, carries and gives birth again. In it time seems to stand still, and we feel the eternity of our being.

A new community awakes

We have taken time to consider what the Essene Community means for us, why we want to live as a community, and what in doing so is most important for us. It has not always been easy, and we have not always been in agreement.

And yet, during this time, aspects have emerged which describe the Essene Community in Amritabha. They describe what we want to live and why we have opted for this Community.

With much love we have created a new common room and a new common kitchen. Together with our fireplace-tv-room and a small community office this will be the new nucleus of our community-life.

The Amritabha Essene Community

 

IMG_5470It is the purpose of the Essene Communities to materialize light-, healing- and creative impulses on earth and make the experience of a new kind of community possible. Every Essene Community has its own character, its own look, which keeps taking new shapes through its members and the common tasks. Below find aspects that describe our community in Amritabha; no doubt, in part they apply to other communities as well.

1. The roots of our community are the fire of Agni and the love of the Christ-light, which here in the Creation Temple Amritabha find expression through us.

2. We all have our own place and our own task. We help one another to recognize and fill this place.

3. We live guidance and responsibility wherever it is in accordance with our qualities and with the nature of the community.

4. We follow a common vision. We enjoy creating something together which will serve all.

5. In the common flow we conquer spaces larger and wider than our own.

6. First and foremost we pit our success against happiness, then against the fruit that our work bears.

7. The most precious thing among us is love.

We now want to create a new community. We have a flat with 4 single rooms and a two-room-apartment for a couple on the temple level.

Feel what life in the Essene Community Amritabha means. Feel whether you can discern your place therein. We look forward to people who independently shape their income and their happiness.

At the Light Festival it will be possible for everyone to experience the aspects more deeply

At the Light Festival in Amritabha on June 3 (5 p.m.) we will enable you to experience the 7 aspects. For every aspect Agni will treat wine/apple juice energetically. Myriel Ada will translate the energy into sound with her violin, and each time one of the Amritabha Community will say something about the respective aspect. We look very much forward to plunging into the new flow of the Essene Community together with you on this evening.

Should you feel even now that this is for you, don’t hesitate to contact us or send us a brief, informal application. We look forward to hearing from you.

Veröffentlicht unter Amritabha | Hinterlasse einen Kommentar

Heilung durch Liebe

088Wir haben eine wirklich tolle Nachricht für dich. Aufgrund des starken Interesses haben wir nun alle Interviews des Online-Kongresses des Heilernetzwerkes öffentlich zur Verfügung gestellt, so dass du sie jederzeit sehen kannst und auch die Übungen oder Meditationen nutzen oder weiterempfehlen kannst  Klicke: Interviews

Hast du dir schon einmal überlegt, wie es wäre, wenn dein Kind, dein Partner oder dein Freund krank ist und nicht die erste Idee ist, gegen die Symptome anzugehen, sondern sich für die natürliche Heilung von Innen zu öffnen? Einfach in dem du Liebe fließen lässt und ihr beide spürt, alles wird gut? Alles ist gut?

10 der Referenten initiieren am 2. April (Healing-Love-Power) in Amritabha in einen Heilzugang der Liebe. 

Die Zeit ist reif, dass wir unsere innewohnenden Heilkräfte nutzen, dass wir ihnen vertrauen und fühlen, dass Heilung im Innen geschieht, durch Liebe, durch Vertrauen und durch das Zulassen von Licht.

 

Der Heilzugang  am 2. April steht dir von diesem Moment an immer zur Verfügung, um heilende Energie fließen zu lassen.

Du lernst, wie du diesen Kanal anwendest und damit Menschen in ihr HeilSein begleiten kannst. Du kannst die Heilenergie bereits an dem Event zur Verfügung stellen, sie mit den Anderen teilen, heilen und selbst Heilung erfahren. Es wird ein Fest der Liebe und des HeilSeins!

Wenn du dich in deinem Herzen angesprochen fühlst, wenn du dich auf den Weg deiner Bestimmung begeben willst, ein Licht und ein Heiler für die Welt zu sein, dann komme und treffe (fast alle) Referenten vom Online Kongress am Platz ihrer Inspiration und ihres Ursprungs – im Château Amritabha.

Alle weiteren Informationen, auch zur Anmeldung, findest du unter diesem Link, klicke: Healing-Love-Power

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, doch noch sind Plätze da.
Herzliche Grüsse und bis ganz bald!

Herzliche Grüße

Das Team von Amritabha 

Veröffentlicht unter Amritabha | Hinterlasse einen Kommentar

Meistens fällt kein fertiger Meister vom Himmel

 

Ihr erinnert euch vielleicht noch 

an meine Geschichte „Pizza oder Spiritualität“, die ich vor ein paar Jahren mit euch teilte. Es ging um meinen „Weg ins Licht“, um die inneren Widerstände und Befürchtungen, die mich die ganzen sechs Tage auf Trab gehalten haben – und um meine unstillbare Sehnsucht nach dem Licht. Sechs unvergessliche Tage, die inzwischen schon dreizehn Jahre zurück liegen. 

Es hat sich damals so ergeben, dass ich den „Weg ins Licht“ nach einigen Monaten wiederholte.
Ich war total gespannt, was mich diesmal erwarten würde und ich kann sagen, die Überraschung blieb auch da nicht aus. Sie war nicht so, wie beim ersten Mal, wo ich – für mich unerklärlich – plötzlich das Gefühl hatte „endlich gefunden zu haben, wonach ich schon immer suchte“. 

Diesmal war die Überraschung eine andere  

Es taten sich im gleichen Seminar nochmal (neue) Welten für mich auf! Ich musste feststellen, der Begriff „Wiederholung“ passte gar nicht dazu, was ich erlebt habe. Ich war wirklich erstaunt, wie anders der zweite „Weg ins Licht“ war… Natürlich war nicht ER anders. ICH war anders. Ich stand an einem anderen Punkt meiner Entwicklung und hatte eine ganz andere Wahrnehmung dafür, was dieses Seminar wirklich ist. Da war plötzlich viel mehr Selbstverständlichkeit für alles… Ich konnte viel mehr wahrnehmen, viel mehr verstehen, begreifen, annehmen, integrieren. Alles machte plötzlich einen größeren und gleichzeitig tieferen Sinn. Jeden Tag habe ich als ein Geschenk erlebt (was ich beim ersten Mal wirklich nicht behaupten konnte!), jeden Tag setzte sich mein Bild über mich selbst etwas mehr zusammen. Es tauchten plötzlich fehlende Puzzleteile auf, die beim ersten Mal unbemerkt durch mein System fielen.

Inzwischen gebe ich selbst den „Weg ins Licht“ und biete Supervision für angehende spirituelle Lehrer an. Das eben beschriebene Phänomen ist mir inzwischen nicht nur von der Teilnehmer-, sondern auch von der Lehrer-Seite aus bekannt. Immer, wenn Wiederholer im Seminar sitzen, fallen ähnliche Sätze: „Das ist jetzt aber alles ganz anders für mich“, „Jetzt kann ich das alles anders annehmen, begreifen“. 

Einmal, als ich eine bestimmte Übung in der Gruppe ausgeteilt habe, sagte eine Wiederholerin, sie hätte diese Übung und dieses Blatt noch nie vorher gesehen. Ihr „Weg ins Licht“ liege nicht so lange zurück, sie könne sich gut an alles erinnern, aber das Blatt hätte sie damals definitiv nicht bekommen. Ich konnte mir das nicht vorstellen, aber sie bestand sehr vehement darauf. Am nächsten Tag kam sie dann und erzählte lachend, dass sie das besagte Blatt tatsächlich in ihrer alten „Weg ins Licht“-Mappe gefunden hätte. Die Übung wäre ihr aber dennoch ganz fremd. Wohl auch unbemerkt durch ihr System gefallen…

Es gibt Sachen, die sind so groß, dass der Mensch sie gar nicht wirklich erfassen kann. 

So tiefgreifend, dass sie von uns nicht auf einmal in allen Aspekten zu integrieren sind. Die Seele selbst braucht ihre Zeit für ihr Erwachen, ihrem eigenen stimmigen Plan folgend.

Wir haben uns für eine so unendlich lange Zeit vergessen, dass wir das Erinnern etwas üben müssen. Wir haben das Licht, das uns ausmacht, so erfolgreich verschleiert, dass wir mehrere Runden brauchen, um es wieder zu entpacken.

Unser Traum war sehr lang und tief, die meisten von uns können nicht sofort erwachen. Das wäre zu gewaltsam. So brauchen wir öfter einen Weckruf, bis wir ganz die Augen öffnen können. Der „Weg ins Licht“ ist für mich so ein Weckruf. Ein sehr effektiver Weckruf an die Seele und an den Menschen. 

Es gibt einige Spirituelle Lehrer in Deutschland und auch im Ausland, die den „Weg ins Licht“ anbieten. Manchmal ist das Besondere, unterschiedliche Lehrer zu erleben, denn jeder hat persönliche Qualitäten, die etwas anderes in uns ansprechen, uns anders bereichern.

In Amritabha 

bieten den „Weg ins Licht“ im ersten Halbjahr Jaruh Schrempp (5.-10.03.2017), Nura Allenspach (25.03.-30.03.2017) und Sina Nanasi (21.05.-26.05.2017) an. Letztere bin ich 😉

Drei tolle Wesen (ja, ich sage das auch über mich!) an einem wundervollen Platz, den man einfach lieben muss. Also, falls für dich wieder ein Weckruf ansteht… 

Hier beschreiben zwei Teilnehmerinnen, wie sie die Wiederholung vom „Weg ins Licht“ erlebt haben:

Letztes Jahr habe ich das Seminar „Weg ins Licht“ wiederholt. Und obwohl die Inhalte die Gleichen waren wie vor 6 Jahren, war für mich diese Woche ganz anders als das letzte Mal. Im Außen kann ich das natürlich festmachen an einer anderen Leitung, einem anderen Veranstaltungsort (diesmal Amritabha) und anderen Teilnehmern, jedoch für mich viel wichtiger, war das Erkennen/Erfahren, wie sehr sich mein Innenleben in diesen 6 Jahren verändert hat. 

Beim ersten WIL hatte ich z.T. ziemlich mit mir zu kämpfen, sei es was Wahrnehmung betrifft (das Gefühl, alle anderen fühlen/spüren/sehen etwas, nur ich nicht), sei es das Miteinander in der Gruppe (alle anderen kannten sich schon vorher sehr gut, nur ich war (gefühlt) außen vor). Und dennoch, ich nahm ganz viel mit! Und auf eine gewisse Weise waren diese Erfahrungen der Antrieb für mich, mich genauer anzuschauen, mich und meine Verhaltensmuster zu hinterfragen, mir zu gewissen Themen Unterstützung zu holen, weiter meinen Weg zu gehen, ihn zu erkennen und zu wachsen. 

Die Themen, Übungen und Meditationen des WIL im letzten Jahren waren nun exakt die Gleichen, und doch nahm ich sie ganz anders wahr, in einer ganz anderen Intensität. Einige Übungen waren mir noch sehr präsent, v.a. solche, die ich zwischendurch immer mal wieder wiederholt/angewandt hatte; aber es gab auch welche, die ich völlig aus dem Blick verloren hatte, soweit, dass ich anzweifelte, sie jemals schon einmal gemacht zu haben. Das war klasse, d.h. ich erfuhr sie nun (gefühlt) ganz neu. Vieles erreichte in diesen 6 Tagen eine ganz neue Tiefe, und gleichzeitig war das Erleben für mich viel entspannter, freudiger und leichter. Ich möchte diese Zeit nicht missen! Danke Euch beiden, FeSan und Jaruh!

Salome Winter, Trier, 52 J., Dipl.-Geographin

Der ‚Weg ins Licht‘ ist ja ein Seminar mit einer unglaublichen Fülle. Bei meiner Wiederholung stand ich an einem anderen Punkt im Leben als beim ersten Mal. Ich war viele Schritte weiter auf meinem Weg und konnte manche Werkzeuge und Übungen danach noch viel intensiver und selbstverständlicher einsetzen. Ein Werkzeug konnte nach der ersten Teilnahme gar nicht in meinen Alltag einfließen – es war zu diesem Zeitpunkt viel zu machtvoll und ich an einem Punkt, an dem ich meine Macht noch nicht in dem Maße annehmen konnte. Bei der Wiederholung war ich bereit … und nun kann auch dieses Werkzeug mein Leben bereichern. Ich empfinde die Wiederholung als große Vertiefung und Intensivierung dieses heilsamen Seminars und danke dir, Sina, für deine liebevolle Führung auf diesem Weg.

Samelia, 46 Jahre, Grundschullehrerin 

Veröffentlicht unter Amritabha | Hinterlasse einen Kommentar

HeilSein-FreiSein – vom 1. – 5. März auf deinem Computer

 

Facebook OHC Banner 851x315 03 KopieWow ein ganz neuer Schritt!!!

Vom 1. bis zum 5. März wird das Heilernetzwerk zum ersten Mal einen Online-Kongress veranstalten. Das ganze Amritabha Kern-Team ist auch mit dabei. Es ist für uns alle der 1. Schritt, uns gemeinsam online zu zeigen und Menschen auf diese Weise mit den neuen Wegen des Geistigen Heilens und der Spirituellen Begleitung in Kontakt zu bringen. Viel Know-How allein zur Technik wurde zusammen getragen, zur Bekanntmachung eines solchen Kongresses, zum Verfahren und zur Koordination von allen Beteiligten. Einiges wurde wieder verworfen und dann doch ganz anders gemacht, als „MAN“ es macht. Wieder einmal wurde deutlich, dass Konzepte nicht einfach übernommen werden können und dass es wichtig ist, achtsam dem eigenen Energiefluss zu folgen.  

Nun sind wir sehr stolz, dass das Wichtigste geschafft ist. Es kann los gehen am 1. März mit den ersten 4 Interviews, die du einfach von Zuhause aus anschauen kannst.

Es geht um Heilung durch Liebe, um Frei-Sein durch Ganz-Sein und Du-Selbst-Sein, um  ganz persönliche Wege, die die Referenten gegangen sind und die sie an diesem Kongress gerne mit dir teilen. 

22 Heiler und Heilrichtungsgründer mit langjähriger Erfahrung in der Ausbildung und Begleitung von Menschen berichten, was ihnen ganz besonders wichtig ist, wie sie persönlich es geschafft haben, wie sie selbst die Kraft des geistigen Heilens erleben und warum es ihnen am Herzen liegt, ihr Wissen zu teilen. Es gibt berührende und sehr tiefe Momente, es gibt Freude und individuelle Wege der Befreiung. Die Referenten berichten von  den Höhen und Tiefen auf dem Weg zu sich selbst und welches „Geheim-Rezept“ sie immer wieder auf den richtigen Weg zurück gebracht hat. 

Unglaublich: 22 Überraschungen für dich!

Im Anschluss an das Interview hat jeder Referent ein Geschenk für dich. Eine Übung, eine Reise in einen neuen Bewusstseins-Raum, eine geführte Meditation zur Heilung oder zu mehr Klarheit im Alltag. Lass dich überraschen und nutze diese tollen Geschenke.  

Alle Informationen findest du auf dieser Webseite: http://congress.insha-heilernetzwerk.de . Du kannst dich einfach kostenlos anmelden ohne jegliche Verpflichtungen. 

Vorankündigung: Healing-Love-Power für dich in Amritabha am 2. April 2017

Am Sonntag den 2. April wirst du die Mehrzahl der Referenten in Amritabha treffen können. Von dem Heiler oder der Heilerin deiner Wahl bekommst du eine Initiation in dein „Heiler-Sein“. Über diesen individuellen Heilzugang der Liebe kannst du von da an diese Heilenergie jederzeit weitergeben.

Alle Informationen dazu findest du hier: http://congress.insha-heilernetzwerk.de/healing-love-power/ .

Wir freuen uns riesig auf diesen Event, wenn die Heilenergie von so vielen Menschen gleichzeitig fließt. Wir freuen uns auf diesen Liebes-Raum, der uns alle tragen und tief berühren wird. 

Da am Live-Event die Plätze begrenzt sind, zögere nicht und melde ich jetzt an: 

Wir wünschen dir eine schöne Zeit und freuen uns sehr, dich am 2. April bei uns zu begrüßen.

Mit viel Liebe

Fe San und dein Amritabha-Team

Veröffentlicht unter Amritabha | 4 Kommentare

Tauche ein in das Licht der Essener-Gemeinschaft

 

2016-12-16-14-43-06Liebe Freunde von Amritabha, liebe Leser,

auch in diesem Jahr möchten wir euch von ganzem Herzen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen licht- und freudvollen Rutsch in das neue Jahr 2017 wünschen. Wir laden euch ein, am Heilig-Abend mit uns die Kraft und das Licht der aufkeimenden Essener-Gemeinschaften tiefer zu erfassen und auszudehnen (s. unten).

Was geschah in diesem Jahr

Agni weihte in diesem Jahr Hunderte in das Licht der Essenergemeinschaft ein. Es berührte die Sehnsucht vieler Menschen nach Miteinander, Gemeinschaft und Zugehörigkeit. In Amritabha wurde die erste Essener-Gemeinschaft ausgerufen. Noch ist uns nicht alles bewusst, was eine solche Gemeinschaft ausmacht und der Fluss ist noch nicht immer perfekt. Doch das Licht ist schon da und das Leben hier in der Amritabha-Gemeinschaft lehrt uns jeden Tag, wie wir es integrieren und leben können. Der Energiefluss wird immer deutlicher. Er fordert auf, alte Vorbehalte, Grenzen und Ängste hinter sich zu lassen, um den eigenen Platz in der Gemeinschaft zu erkennen und einzunehmen.

Wir haben im Tempel des Wissens etwas dazu gelesen, was wir euch zu diesem Jahres-Wechsel mitteilen dürfen:

Die Essener-Gemeinschaften

Die Essenergemeinschaften dieser Erde haben eine alte Geschichte. Sie wurden vom Herrn des Feuers gegründet und sie waren immer Friedens- und Lichtbringer, die die Liebe geliebt haben und die den Menschen geholfen haben, ihren Weg der Liebe und ihrer Bestimmung zu finden.

Die Essener waren große Heilermeister und gute Zuhörer. Sie waren wunderbare Begleiter in allen Bereichen der Gesellschaft. Nicht immer war es so, dass die Essener-Gemeinschaften auf der Erde einen Boden gefunden haben, sich auszudrücken. Es gab Zeiten, in denen sich diese Kraft und dieses Licht nicht integrieren konnte. So waren an einem bestimmten Punkt die Essener-Gemeinschaften nur noch als Erinnerung in einigen Herzen der Menschen wach geblieben.

In unserer Zeit darf dieses Wissen, diese Kraft, die in den Essener Gemeinschaften schon oft auf der Erde gelebt worden ist , wieder erblühen und sich in eine neue Form ergießen, die dem heutigen Zeitalter entspricht.

Auch du darfst dich diesem Licht anschließen, auch du darfst über die Essener Gemeinschaft Amritabha diesen Frieden in dir spüren und die Kraft der Liebe in dir ausdrücken. Du musst dich nicht mehr verstecken und an der Liebe und an der Stimme in deinem Herzen zweifeln. Das, was in dir ist, ist richtig, es ist wahr. Was in dir ist möchte gelebt werden. Das Licht der Essener Gemeinschaften ist eine Treppe für dich, dein eigenes Bewusstsein zu erklimmen und auszudrücken.

Heilig Abend ist eine besondere Energie, die uns daran erinnert, woher wir kommen und dass die Liebe das alles verbindende Element in unserem Leben ist. Öffne dich am Heiligabend für die Kraft der Essener Gemeinschaften und lade deine Liebe, die Stimme aus deinem Herzen ein, die Führung in deinem Leben zu übernehmen. Bedanke dich mit Freude für alles, was dir auf diesem Pfad begegnet.
Om Namah Shivaya

Ein Essener-Feuer am Heiligabend, 24. Dezember um 16 Uhr

Um 16 Uhr entzünden wir in unserer Mitte ein Feuer, das der Essenergemeinschaft gewidmet ist. Das Feuer verbindet die Energien von Agni und Jesus, von Himmel und Erde. In dieser Energie finden wir uns ein und dehnen die Kraft des Feuers und die Essenz der Essener Gemeinschaft über unsere Herzen in die Welt aus.

Wir laden ein, euch in diesen Energiefluss einzuklinken und gemeinsam mit uns dieses Licht zu erfahren und auszudehnen.

Wenn ihr die Einweihung habt, entzündet in dieser Zeit gerne auch ein Feuer und bildet einen Kreis mit allen, die ebenfalls die Einweihung erfahren haben. Alle anderen können einfach den Energiefluss genießen und/oder ihn mit ihrer Liebe unterstützen.

Postet gerne auf Facebook wenn ihr mitmacht, denn wir haben dort eine Veranstaltung erstellt und freuen uns zu sehen, wer alles dabei ist. Wir freuen uns auf eure Fotos und Erfahrungen. 

In Liebe
Fe San und das Team von Amritabha

English

2016-12-16-14-43-06

Dear Friends of Amritabha, dear Readers,

like every year, we would like to send you our best wishes for a blessed Christmas and a joyful passage into 2017. To celebrate the turn of 2016, we invite you to dive deeper into the energy of the rising Essene Community. Therefore, join us on the afternoon of the 24th (Christmas Eve, details to follow in the text).

The highlights of 2016

In 2015 and 16, Agni initiated hundreds with the light of the Essene Community. Many are deeply touched in their longing for togetherness, community, belonging.
Amritabha became the first Essene Community. We are still on our path to figure out all the aspects that come with it. But even if we aren’t perfect yet, the light is already very present. Life in Amritabha teaches us, how to integrate and live it every day, while the energy flow is becoming clearer and clearer. It calls on each of us, to let go of old reservations, boundaries and fears, to find our own part in the community and fulfill it.

In this context, we read something from the „Temple of Knowledge“, that we are happy to be allowed to share with you.

Essene Communities

The history and heritage of the Essene Communities on planet earth goes way back. Founded by the Lord of Fire, they have always been ambassadors of peace and light. They are devoted to love, to help people find their path of love and their calling.

The Essenes have always been masters of healing and mindful listeners. This made them wonderful tutors in all parts of society. But not all times provided the ground for Essenes to shine their light and to integrate their qualities. At a certain point, all that was left of the Essene Communities, were memories, kept safe in the heart of a few.

Our times are chosen to see this knowledge and power thrive again. It comes into a new form, to blossom in the golden age.

You are invited to join this light. You are invited to connect to the Essene Community of Amritabha to feel this inner peace, to express the power of your love. The times of hiding are over. You do not need to doubt love and the voice of your heart anymore. Your inner knowledge is right, it is true, it wants to come to life. The light of the Essence Communities is your stair, helping you to climb up your own awareness and to embody it.

The energy of Christmas Eve is a special one, reminding us of our origin, of love as the essential element of life. Open yourself to the power of the Essene Communities and invite love and your heart’s voice to take back the lead in your life. Be thankful and happy for everything, that you come across on this path.

Om Namah Shivaya

Essene Fire at the afternoon of Christmas Eve, 16 o’clock

At 16 o’clock (4 p.m. european time) we will ignite a fire amongst us, that is dedicated to the Essene Communities. The fire unites the energies of Agni and Jesus, of heaven and earth. In this we gather, to expand the power of the fire and the essence of Essene Communities through our hearts into the world.

We invite you, to tune into this flow, to experience and spread the light with us.

If you are initiated, feel free to ignite a fire as well, and build a circle with other initiated Essenes. Everybody else may just enjoy the energy flow and support it with their love.

We generated an event on Facebook, for us all to share this special gathering.
Please share your fotos and experiences on the Christmas Essene Fire here.

With love,

Fe San and the Amritabha Team

Veröffentlicht unter Amritabha | Hinterlasse einen Kommentar

Was bedeutet Essenergemeinschaft?

img_8925Die Essenergemeinschaft öffnet den Weg, einander zu verstehen und zu sehen. In dem was wir tatsächlich als Wesen sind, in unserem Licht und unseren Stärken, aber auch in dem Weg, den wir noch vor uns haben, was wir noch zu bewältigen haben und wo wir noch hineinwachsen dürfen.

Aus dem „normalen Leben“ kennen wir es oft so, dass die Stärken des anderen nach hinten gestellt werden, aus Angst, der andere könnte besser sein, als man selbst. Die Schwächen des anderen werden verbreitet, um selbst besser da zu stehen. In der Essenergemeinschaft ist es klar, dass beides den Fluss hemmt, nicht nur den Fluss der Gemeinschaft, sondern auch den persönlichen eigenen Fluss. In der Essenergemeinschaft ist bewusst, dass der Gemeinschaftsfluss den persönlichen Fluss unterstützt sowie umgekehrt. Beides ist gleich wichtig und wenn man etwas tiefer schaut, erkennt man, dass beides ein und dasselbe ist. Deswegen ist es in der Gemeinschaft wichtig, immer eine Aufmerksamkeit auf das Gemeinsame zu haben und den anderen bei sich selbst ruhen zu lassen.

In der Essenergemeinschaft beginne ich, mich im anderen zu erkennen. Er ist der Spiegel meiner Selbst, in den ich immer wieder schauen darf, um zu erkennen und diese Lehren anzunehmen. In der Essenergemeinschaft ist das Leben nicht immer nur lieblich, leicht und voller Verzückung. Es ist keine oberflächliche Liebe, die jede Auseinandersetzung unter den Tisch kehrt. Es gibt auch harte und schmerzhafte Zeiten, in denen es brodelt. Zeiten, in denen etwas Altes geht und etwas Neues den Weg in das Leben findet. Wir lernen, dass Wachstum durch Energiegefälle entsteht und in diesem Gefälle dient die Schwäche genau so wie die Stärke.

Es sind nie alle zur gleichen Zeit an einem Schwachpunkt angelangt, wo sie nicht mehr in Klarheit für die Gruppe sehen und entscheiden können. Wenn einer schwächelt, hat der andere Raum, in seine Stärke zu gehen. Er kann die richtigen Impulse setzen, um zu zeigen wo und wie es weiter geht und dem anderen helfen, die Schwäche in Stärke zu verwandeln.

Es ist die Liebe des Christuslichts, die das alles trägt. Die verzeiht, vergisst und sich immer dienend zur Verfügung stellt und die auch noch liebt, wenn es ans Eingemachte geht.
Um zu leben braucht die Gemeinschaft Mut und gegenseitige Ermutigung. Sie braucht eine liebevolle Hand für den, der im Sumpf ist und klare Worte für denjenigen, der seinen Platz verlässt. Sie braucht gegenseitigen Respekt für das, was man ist, was man sich erarbeitet hat und was man in die Gemeinschaft einbringen kann. Und sie braucht eine Vision, ein Ziel, auf das man sich ausrichten kann.

Es ist immer alles da, um zu wachsen. Einer in der Gemeinschaft hat immer den Schlüssel und manchmal helfen Impulse von Außen. Man braucht nur hinzuschauen und sich darauf einzulassen.

Hier habe ich eine Übung für alle, die sich neues Bewusstsein und neuen Fluss in der Gemeinschaft wünschen. Darüber hinaus ist es eine Übung, die du mit jedem Menschen machen kannst, der dir begegnet: 

  • img_2301Schaffe einen Raum des Christuslichts, in dem du eine Kerze entzündest und z.B. Jesus, Maria, ein Engelwesen, deinen Lehrer oder einen anderen Helfer einlädst, der dieses Licht für dich repräsentiert.

  • Verneige dich vor dem anderen Mitglied der Gruppe und erkenne an, dass du hier einen Lehrmeister hast, einen Spiegel, der dich an dich selbst erinnert.

  • Lasse die Energie deines Gegenübers im Raum des Christuslichts auf dich wirken.

  • Spüre selbst oder lasse dir von deinem Helfer zeigen, was die Person in dir anregen möchte, lasse den Fluss zu und heiße ihn willkommen.

  • Schaue, wie du ihn jetzt in deinem Leben und in der Gemeinschaft umsetzen kannst.

  • Bedanke dich bei dem anderen.

Dieses kannst du in der Gemeinschaft machen oder auch still für dich alleine, in dem du dieser Person geistig begegnest.

Liebe Grüße vom Amritabha-Team
Fe San

Veröffentlicht unter Amritabha | Hinterlasse einen Kommentar

Wie erkenne ich Illusionen und wie befreie ich mich von Ihnen, um ein Leben in Freude und Leichtigkeit zu führen?

(english below)
Kali Ma ist unsere Expertin, wenn es um das Aufspüren und Erlösen von Dunkelheit und Illusionen geht. In diesem Artikel schenkt sie Dir eine tolle Übung, um ganz für Dich selbst einen Schritt weiter zu kommen. Am 12. Dezember gibt sie wieder ihre Kali Krieger Ausbildung in Amritabha. Eine wundervolle Bereicherung für uns alle. Nun wünsche ich dir viel Freude beim Lesen und Erlösen 🙂 . Vielleicht berührt es Dich so, dass Du am 12. mit dabei bist.
Fe San

Von Kali Ma

Kali MaIllusionen sind ein Ausdruck der Dunkelheit/Unbewusstheit und bestimmen immer wieder einmal unser Leben.

Sie basieren auf Hoffnungen und Vorstellungen. Ihr Nährboden sind die Emotionen, wie z.B. „Ich kann erst glücklich sein wenn……“  oder „Mein Umfeld lässt es nicht zu, dass ich mich selbst lebe“ oder „Meine Angst hält mich ab zu tun, was ich fühle“.

Sie halten Menschen in der Warteschleife und begrenzen den eigenen Lebensfluss und die damit verbundene Lebensfreude.

Ein Geschenk für Dich aus der Ebene der Kali Krieger

Erkennst auch Du diese oder ähnliche Muster in deinem Leben? Ich habe hier eine Übung oder eine Technik für dich, um Dir ein Illusionsmuster bewusst zu machen und Dich davon zu befreien.

  1. Kali Ma Logo GoldBereite eine Wasserschüssel vor und stelle sie auf ein Blatt Papier, auf das Du vorher in Rot das Kali Ma Logo aufgezeichnet hast. (siehe Foto)
  2. Male auf Deine rechte Hand – Außenseite in Rot ebenfalls das Kali Ma Logo (Foto) und benetze die Innenseite der selben Hand mit dem Wasser aus der Schüssel.
  3. Lege nun die rechte Hand auf die Körperstelle, die vom Wasser in Deiner Hand angezogen wird und lass sie dort liegen. Es zeigt sich Dir jetzt ein Illusionsmuster, das Du in den unterschiedlichsten Aspekten gelebt hast.
  4. Im nächsten Arbeitsschritt lege Deine linke Hand in die Wasserschüssel und die Energie des Wassers fließt durch Deinen linken Arm an die Körperstelle, wo Deine rechte Hand liegt.
  5. Du bist im Licht getragen, das Dich nun während Deines Heilungsprozesses unterstützt.
  6. Wenn der Energiefluss abgeschlossen ist, trete in einen neuen Raum von Freiheit, in den Du Deine Liebe mit einfließen lässt. Spüre die Kraft, die aufkommt und empfange, was sich neues für Dich in Deinem Leben zeigen möchte. Das ist der innere Krieger, der unbeirrt auf seinem Weg in die Freiheit seines Seelenlichts voran schreitet.

Was ist ein Kali Krieger?

_DSC7288

Ein Kali Krieger ist darin geschult, Illusionsmuster zu erkennen, sowie ihre dazugehörige Ebene von Dunkelheit, an die sie gebunden ist. Er kennt die Techniken und hat das Wissen, Dich aus der Gebundenheit in die Freiheit Deines Seelenlichts und Deines Lebensflusses zu führen.

Krieger Sein, ist ein alter Mythos, der immer noch mit einigen Vorbehalten behaftet ist. Stellen wir uns jedoch unserem Krieger-Sein, erkennen wir, dass es eine Gnade ist, den Krieger in uns zum Erblühen zu bringen. Wir lieben ihn schließlich, da er uns die Türe zu unserem wahren Sein öffnet.

Er lässt uns den Ursprung von wahrhaftiger Liebe und göttlichem Licht erkennen, sodass wir sogar in Freude durch unsere dunklen Aspekte und Hindernisse im Leben gehen. Unser Wunsch nach Einheit erfüllt sich. Wir schließen uns wieder an unseren göttlichen Kern in uns an. Innerlich frei und glücklich, damit der eigene Traum vom Leben Wirklichkeit wird und Visionen Erfüllung finden.

Die Ausbildung zum Kali Krieger

1982136_233444943525362_343084444_n(1)

In der Kali Krieger Ausbildung erkennst Du die Zusammenhänge zwischen Licht und Dunkel. Du befreist Dich von eigenen dunklen Schattenanteilen und erstrahlst in neuem Glanz.

Initiationen, sowie Einweihungen ins Kali Krieger Sein und Werkzeuge wie z.B. das Kali Schwert sind ein Teil der Ausbildung. Du wirst darin geschult andere auf ihrem Weg ins Licht zu führen und ihnen die Freiheit ihres Glücklichseins zu ermöglichen.

Die Erde und die Welten erfreuen sich an den Kali Kriegern und ihrer Hingabe an die Liebe und das Licht.

Im tiefen Vertrauen agiert der Kali Krieger aus seiner inneren Führung heraus.
Wissend um seine Aufgaben handelt er stets zum Wohle aller, denn Gottes Wunsch ist es, das alle Wesen frei und glücklich sind.

Jetzt im Dezember am 12.12. beginnt eine neue Kali Krieger Ausbildungsgruppe in Amritabha. Uraltes Wissen um Transformation, um Heilung und um Gesetzmäßigkeit, kehren aus der Quelle allen Seins zu Dir zurück. 

1. Block: 12.12.-18.12.2016
2. Block: 17.03.-24.03.2017
3. Block: 05.06.-10.06.2017
Pro Block 3000 €

Hier findest du ein Feedback von Sina, die bereits vor einigen Jahren an der Ausbildung zum Kali Krieger teilgenommen hat:

_DSC7718Es ist für mich immer wieder faszinierend, wie völlig fremde Menschen mich in meiner Kali-Krieger- Qualität „blind erkennen“. Es sind immer diejenigen, die genau diese Qualität brauchen. Teilweise finden sie einfach über das Internet zu mir.

Eines Tages tauchte ein junger Mann auf, der eigentlich nur auf der Durchreise war. Wir sind uns zum ersten Mal auf der Terrasse begegnet, doch es dauerte nicht lange, da erzählte er mir sein Problem. Er hätte ganz dunkle Zeiten hinter sich, Depression, Medikamente, Klinik, das volle Programm. Es war schnell klar, ich kann ihm helfen. Ich wusste das, er spürte das. Doch, wenn er so sehr in der Welt der Illusionen verstrickt war, so sehr in der Dunkelheit seines Bewusstseins gefangen, ist er dann in der Lage, den Weg mit mir zu gehen? – fragte ich mich. Er war zwar medikamentefrei, doch die Arbeit, die ich mit ihm vorhatte war ziemlich „heikel“, ich musste ganz genau wissen, dass ich ihn da sicher durchführen kann. Und ich wollte sicher sein, dass das was ich mache, bei ihm auch ankommt und fruchten kann. So entschied ich, ihn erstmal in das „Kali-Feuer“ zu nehmen. Als erster Schritt der Arbeit.

Ich schlug ihm vor, die Sitzung in zwei Teile zu gliedern und fragte, ob er einverstanden wäre, am nächsten Tag für den zweiten Teil noch einmal zu kommen. Das war er. Und dann legte ich los. Als Kali- Kriegerin. Ich stand hinter ihm, im Außen passierte scheinbar nichts. Als ich nach ca. 10 Minuten Arbeit wieder vor ihm stand, war er schweißgebadet. Das Wasser lief ihm das Gesicht herunter, tropfte auf sein T-Shirt, doch er lächelte. Es wäre alles viel freier, leichter um ihn herum, sagte er. Er könnte sogar wieder etwas Licht wahrnehmen, nach so vielen Jahren konstanter Dunkelheit. Perfekt! Ich wusste, jetzt haben wie eine Grundlage. Doch ich wusste nicht, ob er am nächsten Tag wirklich kommen wird. Ich meine, nach so einer „Schweisstreibenden Angelegenheit“… Doch er kam.

Und ging wieder, nachdem wir den zweiten Schritt durchgeführt haben.
Ich hörte erstmal nichts von ihm. Ein paar Monate später schrieb er mir jedoch eine Mail, die Tränen der Freude in meine Augen gelockt hat. Er hat sich sehr bedankt und berichtet, dass er nach unserer Arbeit zum ersten Mal in seinem Leben Hoffnung verspürte. Zum ersten Mal einen Lichtblick hatte. Zum ersten Mal konnte er glauben, dass es für ihn auch einen Weg, eine Möglichkeit geben könnte, sein Leben vielleicht doch noch in den Griff zu bekommen. Wer völlig hoffnungslos in innerer Dunkelheit sein Leben verbringt, der weiß, wie unendlich viel ein Hoffnungsstrahl bedeutet. Dies sind die Geschichten, die mich motivieren keinen Einsatz zu scheuen, egal wie „abgedriftet“ mein Gegenüber ist. Das ist für mich Kali-Krieger sein. Meine Freude, meine Leidenschaft. Ich kann nicht immer alle Menschen ans Ziel, zurück zum Licht führen. Manchmal ist die Dunkelheit zu dicht, um in diesem Leben aufgelöst zu werden. Das musste ich auch lernen. Aber ich habe erkannt, dass ich in jedem Fall zumindest einen Lichtpunkt setzen kann. Vielleicht ist genau dieser Lichtpunkt das Ausschlaggebende für den Menschen. Der Punkt, der für das nächste Leben die Weichen stellt. Denn irgendwann finden wir alle ganz sicher zu dem Licht zurück.

Englisch

How do I recognise illusions and how do I free myself of them to be able to lead a life of joy and lightness?

Kali Ma is our expert in detecting and healing darkness and illusions. In this article Kali Ma shares a fantastic exercise with you which you can use all by yourself to make progress and move forward. On the 12th of December her next Kali warrior training begins again here in Amritabha. It’s a wonderful enrichment for all of us. Now I wish you lots of joy with the article and the healing process. 🙂
With love Fe San

Kali MaFrom Kali Ma

Illusions are expressions of darkness and define our lives from time to time. They are based on hopes and expectations, their breeding grounds are emotions, for example: “I can only be happy if….” They keep us in the waiting loop and additionally limit our own life-flow and the joy of life that is connected with it.

A Kali Warrior is trained to recognise illusion patterns, as well as the corresponding level of darkness to which it is tied. He knows the techniques and has the knowledge to lead you from ligation into to the freedom of your soul-light and your life flow.

But you can also use the technique, explained below, for yourself, to become aware of an illusion pattern and to free yourself from it.

Kali Ma Logo GoldPrepare a bowl of water and place it on a piece of paper on which you have drawn a red Kali Ma logo beforehand. On your outer right hand also draw a red Kali Ma logo and moisten the palm of the same hand with the water from the bowl. Now place your right hand on an area of your body, which is attracted by the water in your palm and let your hand rest there. An illusion pattern, which you have lived in various ways, now reveals itself.

The next step is to place your left hand into the bowl of water and let the energy of the water flow through your left arm to the area of your body where your right hand lies.

You are carried within the light, which now supports you during your healing process.

Enter a new space of greater freedom, which unites with your love. Feel the power that arises and receive everything new which wants to show itself in your life.

Who is a Kali Warrier?

_DSC7288

A Kali Warrior is trained to recognise illusion patterns, as well as the corresponding level of darkness to which it is tied. He knows the techniques and has the knowledge to lead you from ligation into to the freedom of your soul-light and your life flow.

Next Kali Worrier Training in Amritabha

1. Block: 12.12.-18.12.2016
2. Block: 17.03.-24.03.2017
3. Block: 05.06.-10.06.2017
Pro Block 3000 €

Sina about the Kali Warrier:

_DSC7718It fascinates me over and over how total strangers “blindly” recognize the Kali Warrior quality in me. They are always the ones who need exactly this quality. At times they simply find me on the internet. One day, a young man turned up, who was supposed to be only passing through. We met for the first time on the terrace and it didn’t take long before he told me his problem. That he had been through very dark times, depression, medication, clinic, the entire range. It became apparent that I could help him. I knew it, he felt it. But I asked myself, if he was so entangled in the world of illusions, so imprisoned by the darkness of his consciousness, would he be able to walk the path with me? Even though he was no longer taking medication for his depression, I had to be a 100 percent certain that I could lead him through the process, as the work I saw necessary was quite “sensitive and tricky”. I wanted to know for sure that what I was going to do would reach him and would bear fruit. So, for starters, I decided to guide him into the “Kali-fire”. As the first step of our work. I suggested to subdivide the work into two parts and asked if he would agree. He did. Then I began. As Kali warrior. I stood behind him, on the outside seemingly nothing happened. When I stood again in front of him after 10 minutes of work, he was drenched in sweat. Sweat was dripping off his face onto his t-shirt, but he smiled. Everything was a lot freer and lighter around him he said. He could even perceive a little bit of light after so many years of continuous darkness. Perfect! I knew, that we had reached a starting point. But I didn’t know if he would really return the next day. After such a “sweaty affair”… But he came. And he left again after we completed the second step.

I didn’t hear from him for some time. Yet a few months later he wrote an email to me which brought tears of joy to my eyes. He thanked me a lot and described that after our work he felt hope again for the first time in his life. That he saw a ray of hope and light. For the first he believed that for him too, there was a way, a possibility to have some control over his life after all. Those who have spent their lives living hopelessly in inner darkness know how much a ray of hope means. These are the stories that motivate me not to spare any efforts, no matter how “worn out” the other person is. To me, this is what being a Kali Warrior means. My joy, my passion. I’m not always able to lead every person to their destination, back into the light. Sometimes the darkness is to dense to be dissolved in this lifetime. I had to learn this too. But I realized, that either way I could at least set a point of light. Maybe exactly this point of light will be the crucial point for the person. The point that sets the course for the next life. Because for sure, someday, all of us will return to the light.

Veröffentlicht unter Amritabha | Hinterlasse einen Kommentar

Aus der Ohnmacht in die Macht

Salica(english and greek below)
Als Fe San mich gefragt hat, ob ich etwas zum Spirituellen Lehrer Sein schreiben möchte, dachte ich – „Ja gerne, aber was eigentlich?“ Inzwischen ist einige Zeit vergangen und ich habe die Frage immer wieder in meinem Herzen bewegt. Ja, was bedeutet es für mich? Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass es so sehr meinem Sein entspricht – ich es einfach bin, so dass ich gar nicht mehr sagen kann, was es eigentlich ist.

Deshalb werde ich etwas meinen Weg beschreiben, an dem sehr deutlich zu erkennen ist, was das Spirituelle Lehrer Sein für mich in meinem Leben bedeutet.

Meine Reise zu mir selbst begann 2001 mit dem Seminar „ Der Weg ins Licht“. Ich nahm daran teil, weil es die Voraussetzung war, um danach die Ausbildung zum „Energetischen Feng Shui Berater“ zu machen (heute Alpha Chi Berater). Ich hatte klassisches Feng Shui gelernt, hatte aber das Gefühl, da gibt es noch eine Methode, die tiefer geht.
Im Weg ins Licht fand ich vieles merkwürdig (zum Beispiel Jesus und Agni☺) – ich war absoluter Neuling in Sachen Spiritualität, Meditation, Chakren, Aura, Geistige Helfer usw. Aber meine Seele sagte, alles ok.

Kurze Zeit später nahm ich an der Ausbildung zum „Energetischen Feng Shui Berater teil“, was mir neue Welten eröffnete.
Dann, 2 Wochen nach Abschluss der Beraterausbildung begann ich die Ausbildung zur Spirituellen Lehrerin. Ich wusste nicht, was das eigentlich bedeutete, noch war ich bewusst auf der Suche nach Spiritualität, oder mir selbst – doch etwas in mir sagte ein deutliches JA und ich folgte meiner Herzensstimme.

So fand ich mich also 2002 in einer großen Gruppe von angehenden Spirituellen LehrerInnen wieder (40 Teilnehmer, damals war die Zeit der großen Gruppen) geleitet von MaRa mit Fe San als Assistentin. Ich fühlte mich, wie so oft – sehr klein und nicht so gut wie die anderen, da viele schon viel bewusster auf ihrem spirituellen Weg waren, viel Erfahrung hatten, offen über ihre Qualitäten und Stärken kommunizieren konnten usw.

Weg ins LichtDie Ausbildung war für mich eine Herausforderung auf allen Ebenen – im Innen, weil ich oftmals über meine Grenzen, Vorstellungen von mir selbst und anderen, hinauswachsen durfte und im Außen, weil mein Leben sich vor meinen Augen innerhalb von kurzer Zeit vollständig auflöste und ich mit geplatzten Lebensträumen wieder bei Null anfangen durfte. Mit meinem Sohn, damals 16 Monate alt. Nein, ich fühlte mich überhaupt nicht stark und als Spirituelle Lehrerin, sondern ich weinte unzählige Tränen und beobachtete die Auflösung meines ICH, meiner alten Identität.

Mein privates Umfeld, meine Freunde und Familie zweifelten sehr an meinem spirituellen Weg, da er ja keine sofortige Glückseligkeit mit sich brachte, sondern neue Probleme und Herausforderungen kreierte und noch dazu Geld kostete. Ich konnte nicht mehr sagen als – es fühlt sich für mich immer noch richtig an. Es kam mir auch nie in den Sinn die Ausbildung abzubrechen. Nein, etwas in mir ließ mich daran festhalten – das Wissen meiner Seele, dass es mein Weg der Erlösung und der Erfüllung zugleich ist.

Ich erinnere mich, im letzten Lehrer Block gab es noch eine Fragestunde mit Agni, in der ich ihm etwas verzweifelt sagte, dass ich dankbar bin, es bis hierher geschafft zu haben, jedoch immer noch nicht weiß, wer ich eigentlich bin und das Gefühl habe, alle anderen haben sich schon viel mehr erkannt. Seine Antwort – und das Licht das er dabei ausstrahlte, helfen mir bis heute.  Dem Sinn nach sagte Agni: „es geht darum, jeden kleinen Schritt zu lieben und in Freude zu gehen, zum Beispiel auch wenn man gerade die Einkaufstaschen nach Hause trägt, dann erreicht man sein Ziel auf alle Fälle.“

OLYMPUS DIGITAL CAMERADas war 2004. Seither sind viele Jahre vergangen – es ging weiter mit der Transformation mit dem Umzug an meinen Kraftplatz Heraklion/Kreta 2007, wo ich das Lichtzentrum Salica Shakti Center gründete. Die ganzen Jahre waren immer wieder auch herausfordernd (Griechenland!) und ich weiß, dass mich die „Spirituelle Lehrer Energie“ zusammen mit meinem Lehrer Agni getragen haben, wo mein Menschsein schon am Boden lag.

Das Spirituelle Lehrersein hat mir den Weg zu mir selbst geebnet, mich, Salica, wieder bewusst zu leben, aus meinem Versteck zu kommen und mein Wissen über die Salze und die Erde zu teilen. Es hat mir den Weg in die Meisterschaft bereitet und der Weg geht immer weiter. Ich lerne jeden Tag und ich lehre jeden Tag und ich bin dankbar dafür.

VortragEiner meiner großen Lernschritte des Spirituellen Lehrer Seins war es „mich zu zeigen“. Am Anfang meines Weges hat mich allein der Gedanke daran, ein Seminar oder einen Vortrag zu halten, total verunsichert – Herzrasen, Stimme weg usw, – und es war eine riesige Überwindung in Handlung zu gehen. Heute ist es mein Alltag – Seminare und Vorträge auf Griechisch, Deutsch, Englisch – bestimmt nicht immer perfekt, aber die Energie stimmt. Mich zu zeigen – mit allen Konsequenzen. Ja, ich darf Fehler machen und es müssen mich auch nicht alle toll finden. Aber mein Licht zu leben ist wichtiger als perfekt zu sein.

Wenn Du lehren und führen willst, musst Du erstmal selbst der Lehre und der Führung folgen, sonst fehlt Dir die Basis und die Ausrichtung. Und Hingabe…. Opferbereitschaft… opfere Deine Vorstellungen dem Feuer, sie sind nur Begrenzungen der Möglichkeiten.

Spirituelles Lehrer Sein ist ein fortwährender Lernprozess, Du begibst Dich auf die Reise zu Dir selbst – bedingungslos. Für den einen mag es so umwälzende Veränderungen im Außen nach sich ziehen wie bei mir, beim anderen geht es eher um innere Transformation. Es ist nicht abzusehen, was Dir dieser Weg bereitet, das einzige was Du brauchst ist Hingabe und Liebe an Dich und Deinen Weg, an Deinen Spirituellen Lehrer und das Vertrauen, dass die Einheit mit der Göttlichen Mutter Dich durch alle Stürme des Lebens führt. Die Freude über diese Entscheidung und die Klarheit Deiner Ausrichtung wird mit jedem Schritt größer.

Was gibt es Wichtigeres als Dich selbst zu leben und Deinen Auftrag auf der Erde zu erfüllen?

Meistereinweihung 2013Heute kann ich von mir sagen, dass ich eine immense innere Stärke und tiefen Frieden in mir trage und ich erlebe täglich, dass sich andere daran orientieren können. Die Menschen erkennen mich als Spirituelle Lehrerin und als Salica. Angekommen bei mir. Danke.

Dank an all meine Lehrer auf dem Weg – insbesondere MaRa und FeSan – natürlich AGNI und all meinen Klienten und Menschen, die mir begegnet sind – und Dank an mich selbst.

Viel Freude auf dem Weg in die Einheit mit Dir!
Ich bin glücklich. Ich bin Liebe. Ich bin Licht.
Salica

Möglichkeiten mir zu begegnen:
Am Wochenende 3.-4. September 2016 bin ich in Amritabha mit dem Seminar:
Salzen Deines Wesens und meinem Lichtzentrumsleitergeschenk: Mineralienausgleich im Körper ( mehr Infos findest Du auf fb Salica Geiger)

Meine Seminare (mehrsprachig) im Überblick:

Das Salz der Erde“ – Salzheiler Ausbildung für SalzpriesterInnen
24. September – 2. Oktober 2016 Kreta
12. – 20. Mai 2017 Kreta
5. – 11. Juni 2017 Amritabha
16. – 24. September 2017 Kreta
21. – 27. Oktober 2017 Madeira
11. – 19. November 2017 Totes Meer/Jordanien/Israel

Frauen Retreat: Aphrodite´s Call
1. – 7. Juli 2017 Zypern

Der Weg ins Licht, Family Karma Release, Find your Inner Peace, Silent Satsang, Peace Blessing u.a.

Wenn Du spürst, dass Du mich gerne mit einem meiner Seminare zu Dir einladen möchtest – sprich mich gerne an.

Möchtest Du mit mir arbeiten? Ich stehe auch für skype Sitzungen, Soul Coaching und mehr zur Verfügung.

Du findest mich auf fb Salica Geiger
Salica Shakti Center – Lichtzentrum Heraklion
Ianni Chronaki 6
71202 Heraklion – Kreta
Tel 0030 – 6984373433
salicalichtsalze@gmx.de
www.goldenageseminars.com

Informationen zur Ausbildung zum Spirituellen Lehrer findest Du hier

English translation

Empowering myself – or What does it mean to be a Spiritual Teacher?

SalicaSome time ago Fe San asked me whether I want to write something about what does it mean for me to be a Spiritual Teacher. Of course I thought – but what? Some time has passed by since then and I was thinking about the theme and moved it in my heart. What does it mean for me? I found out, that being a Spiritual Teacher is so much myself, that it is difficult to say what it is.
Therefore I will describe you my path, which explains very clearly, what impact being a Spiritual Teacher has in my life.

The journey to myself began 2001 with the seminar ´The Path into Light´. I decided to participate as it has been the prediction to take part in the training ´Energy Feng Shui Consultant´ (today it is called ACC). I had learned Classic Feng Shui but always the feeling, that there might be something which is going deeper. In the seminar ´The Path into Light´ many things seemed strange to me (for example Jesus and Agni ☺) – and beside of this I was a really beginner in spirituality, meditation, chakra, aura, spiritual helpers etc….but my soul said ´everything ok´.

A little later, I took part in the training for Energy Feng Shui Consultans, which opened new worlds to me.
Two weeks after the end of this training I continued with the training for ´Spiritual Teachers´: I didn´t know exactly what it means, also I was not consciously searching for more spirituality or myself – it was just a very strong voice inside of me which said YES and I followed.

Weg ins LichtSo I found myself in 2002 in a big group of Spiritual Teachers in training (40 participants – it was the time of the big groups) with MaRa as trainer and Fe San as assistant. I felt like very often – a little nothing and not so good like the others, who where walking more conscious on their spiritual path, they were more experienced and they could show their qualities and strengths easily..

For me the training has been a challenge on all levels: inside of me; as I had to grow beside my limitations many times, let go off ideas about myself and others, in my outer life, as my life was falling into pieces in front of my eyes. My dreams vanished and I had to start at zero once again. With my son beside of me, 16 months then. No, I didn´t feel strong and not a Spiritual Teacher at all, but I cried many tears looking at my vanishing EGO, my old identity.

Friends and family had many doubts about my spiritual path, as it did not show happiness and bliss at once but quite the contrary: new problems and challenges and maybe worst that I had to pay for this! I wasn´t able to explain more to them then – it still feels right for me. I never thought about quitting the training. No, something inside of me hold me on my path – the knowledge of my soul, that this is my path of salvation and fulfilment!

Meistereinweihung 2013I remember well, that there was an encounter with Agni in the last part of the Teacher training. A bit of desperate I told him, that I was very grateful, that I did it to this point, but that I still do not know who I really am and that I have the feeling, all my colleagues know who they are. His answer – together with the light he was radiating, help me still today. Agni said in spirit: ´the point is, to love every step you do and to walk it with joy, even if you carry shopping bags at home. Then you will reach your destination for sure.”

OLYMPUS DIGITAL CAMERAThis has been in 2004. Since then many years passed by – 2007 I moved to my power place in Iraklio/Crete where I founded my Lightcenter Salica Shakti Center and the transformation continued. I had to face challenges during all the years (Greece!) and I know, that the energy of being a Spiritual Teacher together with my Spiritual Teacher Agni carried me in times when my human being was already lying on the ground.

Being a Spiritual Teacher has prepared the path for myself, to bring and show Salica on earth and to share my knowledge and wisdom about salts and the earth. It prepared my path to be a Spiritual Master and the path continues every day. I am learning every day and I am teaching every day and therefore I am very grateful.

One of my big lessons on my path being a Spiritual Teacher has been, to show myself. In the beginning just thinking about teaching a seminar or a speech made me very nervous – my voice began to tremble, my heart beating very fast… – it was a big challenge to start doing. Today it is daily business for me – seminars and speeches in Greek, German and English – not perfect always, but the message and the energy is me. To show myself to the world – with all the consequences. Yes, I am allowed to make mistakes and it is not necessary that everybody likes me. To live my light is much more important than to be perfect.

If you want to teach and to guide, you have to follow the teaching and the guidance, otherwise you don´t have the basis and orientation. Of course also devotion…and the willingness to sacrifice…give your beliefs and your concepts into the fire, they are just restrictions of your possibilities.

Being a Spiritual Teacher is a never ending process of learning, you start the journey towards yourself – with all the results. For some of you there might be big changes in life like it has been in my life, for others the theme is more a deep inner transformation. It is not predictable what this path contains for you, the only thing you really need is devotion and love to yourself and to your path, to your Spiritual Teacher and trust, that the oneness with the Divine Mother will guide you always through all the storms of life. The joy about this decision and the clarity of your focus will become more with every step you take!

Is there anything more important than to live yourself and your mission on earth?

Today I can say from myself, that I have immense inner strength and deep peace in me and I experience daily, that other people follow my light. People recognize me as Spiritual Teacher and as Salica. Arrived at home. Thank you.

Thank you to all the teachers on my path – especially MaRa and Fe San – of course AGNI and all my clients and people I ever met – and thank you to myself.

I wish you much joy on your path to the unity with yourself!
I am happy. I am love. I am light.
Salica

You can meet me in person:
At the weekend 3. – 4. September 2016 I will be in Amritabha with the seminar: Salting your Essence and also my Lightcenter Leader Gift: Harmonisation and uplifting of all minerals and salts in your body. (you can find all informations on fb)

Dates of my seminars (English, Greek, German)

´The Salt of the Earth´ – Salt Healer Training for Salt Priestesses/Priests
24. September – 2. October 2016 Crete
12. – 20. May 2017 Crete
5. – 11. June 2017 Amritabha
16. – 24. September 2017 Crete
21. – 27. October 2017 Madeira
11. – 19. November 2017 Dead Sea/Jordan/Israel

Retreat for Women: Aphrodite´s Call
1. – 7. July 2017 Cyprus

The Path into Light, Family Karma Release, Find your Inner Peace, Silent Satsang, Peace Blessing etc.

If you feel, that you would like to invite me to your place with one of my seminars – please contact me.

Would you like to work with me? I am also available for skype sessions, Soul Coaching and more…

You also can find me on fb Salica Geiger
Salica Shakti Center – Light Center Heraklion
Ianni Chronaki 6
71202 Heraklion – Crete
Tel 0030 – 6984373433
salicalichtsalze@gmx.de
www.goldenageseminars.com

Από την αδυναμία στη Δύναμη
Τι σημαίνει για εμένα να είμαι Πνευματική Δασκάλα

SalicaΚάποτε η Φε Σαν με ρώτησε: «Θέλεις να γράψεις κάτι για τις εμπειρίες σου από την εκπαίδευση «Πνευματικός Δάσκαλος»; Σκέφτηκα : «Ναι, βέβαια, αλλά τι»; Πέρασε κάποιο χρονικό διάστημα, δουλεύοντας με την καρδιά μου, ώστε να μπορέσω να απαντήσω. «Τι σημαίνει, πραγματικά, για εμένα να είμαι Πνευματική Δασκάλα»; Συνειδητοποίησα πως η απάντηση στο ερώτημα είναι τόσο δύσκολη, επειδή είναι τόσο εγώ αυτή η φράση. Μέσω της περιγραφής της προσωπικής μου διαδρομής, πιστεύω να γίνει κατανοητό.

Το προσωπικό μου ταξίδι ξεκίνησε το 2001 με την παρακολούθηση του σεμιναρίου «Ο Δρόμος προς το Φως» , το οποίο αποτελούσε προϋπόθεση για τη συμμετοχή στην εκπαίδευση «Σύμβουλος Ενεργειακού Φενγκ Σούι» (σήμερα ονομάζεται ACC Σύμβουλος). Είχα αποκτήσει τη γνώση του Κλασικού Φενγκ Σούι, ένιωθα, ωστόσο, πως υπάρχει κάτι βαθύτερο. Στο σεμινάριο «Ο Δρόμος προς το Φως», πολλά ήταν παράξενα για εμένα. Δεν ήμουν εξοικειωμένη με τους όρους πνευματικότητα, διαλογισμός, τσάκρα, αύρα, πνευματικοί βοηθοί κ.τ.λ., αλλά η ψυχή μου μού έλεγε πως όλα είναι καλά.

Στη συνέχεια, ολοκληρώνοντας την εκπαίδευση «Σύμβουλος Ενεργειακού Φενγκ Σούι» , είχα την άδεια να περάσω στο επόμενο επίπεδο, αυτό του Πνευματικού Δασκάλου. Μην έχοντας γνώση για το τι είναι αυτό (δεν αναζητούσα την πνευματικότητα ή τον εαυτό μου), η εσωτερική φωνή μου με διαβεβαίωσε πως βρίσκομαι στον σωστό δρόμο.

Weg ins LichtΤο 2002 βρέθηκα στην εκπαίδευση με μία τεράστια ομάδα Πνευματικών Δασκάλων (40 άτομα, τότε ήταν ο καιρός των μεγάλων ομάδων), υπό την καθοδήγηση της ΜάΡα και η Φε Σαν, βοηθός της. Αισθανόμουν συχνά λιγότερο καλή από τους άλλους , οι οποίοι ήταν πιο προχωρημένοι στον πνευματικό τους δρόμο, είχαν μεγαλύτερη εμπειρία και εκδήλωσαν άμεσα τις ποιότητες και τις δυνάμεις τους.

Η εκπαίδευση ήταν για εμένα πολύ μεγάλη πρόκληση σε όλα τα επίπεδα. Έπρεπε να ξεπερνάω συχνά τα όρια μου και να αφήσω τις προσδοκίες για τον εαυτό μου και για τους άλλους. Η ζωή μου διαλύθηκε ολόκληρη μπροστά σε μάτια μου μέσα σε λίγο χρονικό διάστημα. Έπρεπε να ξεκινήσω ξανά από το μηδέν, έχοντας στην αγκαλιά μου τον γιο μου, τότε 16 μηνών. Δεν αισθανόμουν καθόλου δυνατή. Πόσο μάλλον Πνευματική Δασκάλα. Αντιθέτως, έκλαιγα αμέτρητα δάκρυα και παρατήρησα τη διάλυση του ΕΓΩ, του παλιού μου εαυτού.

Το περιβάλλον μου, η οικογένειά μου και οι φίλοι μου, είχαν πολλές αμφιβολίες για την νέα μου πορεία, επειδή δεν είχε ως αποτέλεσμα άμεση βελτίωση και ευτυχία, αλλά το αντίθετο. Προέκυψαν νέα προβλήματα και κόστισε και λεφτά. Δεν μπορούσα να τους πείσω για το ότι αισθάνομαι πως είναι το σωστό για εμένα. Δεν σκέφτηκα ποτέ να σταματήσω την εκπαίδευση. Κάτι μέσα μου επέμενε. Η γνώση της ψυχής μου είναι ταυτόχρονα η λύτρωση και η ολοκλήρωσή μου.

Θυμάμαι πως στο τελευταίο μέρος της εκπαίδευσης, σε μια συνάντηση με τον Agni, του είπα δακρυσμένη ότι είμαι πολύ ευγνώμων που έφτασα σ’ αυτό το σημείο, αλλά ακόμα δεν ξέρω ποια είμαι και ότι έχω την αίσθηση ότι οι άλλοι έφτασαν σε μεγαλύτερη επίγνωση του εαυτού τους. Η απάντησή του και το φως που έστειλε μαζί, με βοηθάει μέχρι σήμερα. Μου απάντησε: « Το θέμα είναι να αγαπάς κάθε μικρό βήμα και να το κάνεις με χαρά, π.χ. όταν κουβαλάς τις τσάντες από τα ψώνια και τα φέρεις σπίτι, τότε θα φτάσεις σίγουρα στον στόχο σου».

OLYMPUS DIGITAL CAMERAΑυτό έγινε το 2004. Από τότε πέρασαν πολλά χρόνια κι η μεταμόρφωση συνεχίστηκε με τη μετακόμιση στον τόπο δύναμής μου, στο Ηράκλειο Κρήτης, το 2007. Αντιμετώπισα πολλές προκλήσεις (Ελλάδα…!). Με στήριζε η ενέργεια της Πνευματικής Δασκάλας αλλά και η ενέργεια του Πνευματικού Δασκάλου μου, Άγκνι, ενώ εγώ ως άνθρωπος ήμουν κάτω στο πάτωμα. Η ενέργεια του να είμαι Πνευματική Δασκάλα, μου άνοιξε τον δρόμο προς τον εαυτό μου και να ζήσω τον εαυτό μου, τη Σάλικα, πάλι συνειδητά. Να δείξω το φως μου και να μοιράσω τη γνώση μου για τα Άλατα και τη Γη. Προετοίμασε τον δρόμο μου προς το επίπεδο του Πνευματικού Μάστερ και συνεχίζω! Μαθαίνω κάθε μέρα, διδάσκω και είμαι ευγνώμων γι’ αυτό.

Η πορεία μου προς την πνευματική διδασκαλία ήταν πρόκληση για εμένα, καθώς δυσκολευόμουν να δείξω τον εαυτό μου. Αρχικά, μόνο η σκέψη να διδάξω ένα σεμινάριο ή να κάνω μια ομιλία μου προκαλούσε άγχος, ταχυκαρδία, έχανα τη φωνή μου. Σήμερα, είναι η καθημερινότητά μου. Σεμινάρια και ομιλίες στα Ελληνικά, Γερμανικά, Αγγλικά. Σίγουρα, όχι πάντα τέλεια, αλλά η ενέργεια είναι σωστή. Να δείξω τον εαυτό μου, με όλες τις συνέπειες. Ναι, επιτρέπεται να κάνω λάθη, χωρίς να αρέσω σε όλους. Το να ζήσω το φως μου είναι πιο σημαντικό από το να είμαι τέλεια.

Meistereinweihung 2013Αν θέλεις να διδάσκεις και να καθοδηγείς χρειάζεται πρώτα να δεχθείς την καθοδήγηση και τη διδασκαλία, αλλιώς απουσιάζει η βάση και ο προσανατολισμός. Βέβαια, και αφοσίωση, αλτρουισμός, θυσία των προσδοκιών στη φωτιά, επειδή είναι περιορισμός των δυνατοτήτων σου.

Το να είσαι Πνευματικός Δάσκαλος είναι μια διαρκής διαδικασία μάθησης. Είσαι χωρίς όρους στο ταξίδι προς τον εαυτό σου. Για κάποιους η ζωή γίνεται άνω κάτω, όπως συνέβη σε εμένα, σε άλλους είναι μεγαλύτερη η εσωτερική μεταμόρφωση. Δεν μπορείς να προβλέψεις τι σου επιφυλάσσει αυτός ο δρόμος. Το μόνο που χρειάζεσαι είναι αφοσίωση και αγάπη προς τον εαυτό σου και τον δρόμο σου. Αφοσίωση στον Πνευματικό Δάσκαλο, αλλά και εμπιστοσύνη ότι η ενότητα με τη Θεϊκή Μητέρα, θα σε καθοδηγήσει ασφαλή, μέσα σε όλες τις φουρτούνες της ζωής. Σε κάθε βήμα αυξάνεται η χαρά γι’ αυτήν την απόφαση και ο προσανατολισμός γίνεται όλο και πιο ξεκάθαρος.

Υπάρχει κάτι σημαντικότερο από το να βιώσεις τον εαυτό σου και να εκπληρώσεις την αποστολή σου στη Γη;

VortragΣήμερα μπορώ να πω, πως με διακατέχει μεγάλη εσωτερική δύναμη και βαθιά ειρήνη. Καθημερινά βιώνω ότι μπορώ να καθοδηγήσω άλλους ανθρώπους, οι οποίοι με αναγνωρίζουν ως Πνευματική Δασκάλα και ως Σάλικα. Έφτασα στον εαυτό μου. Ευχαριστώ!

Ευχαριστώ όλους τους Δασκάλους που βρέθηκαν στον δρόμο μου. Ιδιαίτερα τη ΜαΡα και τη Φε Σαν και βέβαια τον Άγκνι. Ευχαριστώ όλους τους πελάτες και τους ανθρώπους που συνάντησα στη ζωή μου και φυσικά ευχαριστώ τον εαυτό μου.

Σου εύχομαι μεγάλη χαρά στον δρόμο της ενότητας με τον εαυτό σου!
Είμαι ευτυχισμένη, είμαι αγάπη, είμαι φως
Σάλικα

Δυνατότητα Συνάντησης
ΣΚ 3-4 Σεπτεμβρίου 2016 θα είμαι στο Αμριταμπα με το σεμινάριο
Προσφέρω Αλάτι στην ψυχή σου και το δώρο του Lightcenter Leader.

Συνοπτικά τα σεμινάρια
´The Salt of the Earth´ – Salt Healer Training for Salt Priestesses/Priests
‘Το Αλάτι της Γης’ – Εκπαίδευση για Θεραπευτές Αλάτων / Ιέριες – Ιερεις Αλάτων
24. Σεπ – 2. Οκτ 2016 Κρήτη
12. – 20. Μαί 2017 Κρήτη
5. – 11. Ιουν 2017 Amritabha- Γαλλία
16. – 24. Σεπ 2017 Κρήτη
21. – 27. Οκτ 2017 Μα
11. – 19. Νοβ 2017 Νεκρά Θάλασσα/Ιορδανία/Ισραίλ

Retreat για γυναίκες: Το κάλεσμα της Αφροδίτης
1. – 7. Ιουλίου 2017 Κύπρος

Ο Δρόμος προς το Φως, Απελευθερωση από το οικογενιακό κάρμα, Ευλογία Ειρήνης, Silent Satsang

Αν νιώθεις, ότι θα ήθελες να με προσκαλείς στον χώρο σου με ένα από τα σεμινάρια μου – παρακαλώ επικοινώνησε μαζί μου.

Θα ήθελες να δουλέψεις μαζί μου; Είμαι και διαθέσημη για συνεδρίες στο σκίπε, Soul Coaching και άλλα

Μπορείς και να με βρεις στο fb Salica Geiger
Salica Shakti Center – Κέντρο Φωτός Ηρακλείου
Γιάννη Χρονάκη 6
71202 Ηράκλειο – Κρήτη
Τηλ 0030 – 6984373433
salicalichtsalze@gmx.de
www.goldenageseminars.com

Veröffentlicht unter Amritabha | Hinterlasse einen Kommentar

Light centers in the new Age : making Visions visible

12108948_10206858209987721_6319921762259830109_nGolden Age….that sounds promising and feels really great to many already. We can feel the quality of the new times and maybe already grasp an idea of the new structures. At the same time we are still busy on the outside with breaking up the old ways or understanding their breaking. What meaning does this change have for our daily life? What meaning for our work?? During the light center leader training Agni gave us some answers to these questions.

“ For 3 years now we have all been in the process of downloading information from our heaven whether we are aware of it or not! Many now need help to be able to see and live their Visions. That’s why the tasks of the light centers change: they become much more down to earth, offering not only a holy space but also concrete orientation for daily life!” says Agni

BIMG_6750

Three new techniques are now offered to support clients in finding their focus and orientation.

1. Opening up to make inner vision possible
The field of vision changes and we experience clarity. Impressions put themselves in order. Inner vision becomes more obvious and focuses itself. We feel that our decision is the only thing that separates us from our action.

2. Guidance, to be able to focus on ones own task
New things do not lead to feeling paralyzed but can be manifested. Visions are on point and once in movement we put one foot in front of the other! The path is clear and we experience that it attracts us. We do not want to stop walking it!

3. Projection, to make ones own Path visible quickly
It is not always sufficient to know the direction. Sometimes we need to see part of the Path to walk it. This technique not only gifts us with foresight but also with the understanding that we know exactly as much as is of service to us now.

Agni will initiate all Light Center leaders, running their own center into these Techniques in our 2017 meeting. Agni suggests to charge as much for each techniques as you charge for your light center leader gift (90 Euro). These Techniques can be used individually or in order accompanied by a consultation.

The combined effect of all 3 has given me more clarity, peace and serenity for my path and my perception. I am looking forward to sharing my gift with others, to actively support them to bring their heaven to earth. I find the intense connection to daily life really helpful. These techniques are easily understood and experienced also by those with little experience in energy work.
Thank you Agni
Orama

Veröffentlicht unter Amritabha | Hinterlasse einen Kommentar

Lichtzentren in der neuen Zeit: Visionen sichtbar machen

12108948_10206858209987721_6319921762259830109_nGoldenes Zeitalter… das klingt verheißungsvoll – und fühlt sich für viele auch schon ziemlich gut an. Wir können die neue Zeitqualität spüren, und vielleicht auch schon die ersten Eindrücke neuer Strukturen erhaschen. Zeitgleich sind wir in unserem äußeren Rahmen noch sehr damit beschäftigt, die alten Wege aufzubrechen oder ihr Zerbrechen zu erfassen. Was bedeutet diese Zeitenwende für unser tägliches Leben, was bedeutet sie für unsere Arbeit? Agni hat uns dazu im Rahmen des Lichtzentrumsleiter-Trainings Antworten gegeben.

„Seit drei Jahren sind alle dabei, Informationen über ihren Himmel downzuloaden – ob es ihnen bewusst ist, oder nicht. Um ihre Visionen sehen und leben zu können, brauchen jetzt viele Menschen Hilfe. Damit verändert sich auch die Aufgabe der Lichtzentren: Sie werden handfester, sie bieten nicht mehr nur den heiligen Raum, um sich selbst zu begegnen, sondern konkrete Orientierung für das tägliche Leben.“, so Agni.

BIMG_6750

Drei neue Techniken helfen, den Klienten bei der Ausrichtung zu unterstützen.

1. Öffnen, um die Innenschau zu ermöglichen
Das Sichtfeld verändert sich und wir erfahren Klarheit. Eindrücke ordnen und fügen sich, die Innenschau wird eindeutiger und richtet sich aus. Türen zeigen sich oder gehen auf. Wir fühlen, dass uns nur noch der Entschluss von der Handlung trennt.

2. Führung, um sich auf die Aufgabe auszurichten
Neues lähmt nicht mehr, sondern kann in die Umsetzung gehen – Visionen kommen auf den Punkt, und einmal in Bewegung, setzen wir einen Fuß vor den anderen. Der Weg ist klar, und wir erfahren, dass er uns anzieht – wir wollen gar nicht mehr aufhören, ihn zu gehen.

3. Vorausschau, um den eigenen Weg schnell sichtbar zu machen
Es reicht nicht immer, die Richtung zu kennen, manchmal müssen wir auch ein Stück des Weges sehen, um ihn gehen zu können. Diese Methode schenkt uns nicht nur die Vorausschau, sondern auch die Einsicht, genau so viel zu wissen, wie es uns jetzt dient.

Alle Lichtzentrumsleiter mit eigenem Zentrum werden beim Treffen 2017 von Agni eingeweiht. Agni empfiehlt die Behandlungen zum gleichen Preis wie das Lichtzentrumsleitergeschenk anzubieten (90 Euro). Sie können einzeln oder aufeinander folgend eingesetzt werden, begleitet von einer entsprechenden Beratung.

Mir hat das Zusammenwirken aller drei Ausrichtungen mehr Klarheit, Gewissheit, Ruhe und Vertrauen in meinen Weg und meine Wahrnehmung geschenkt. Ich freue mich darauf, dieses Geschenk mit anderen zu teilen, sie aktiv dabei zu unterstützen, ihren Himmel auf die Erde zu bringen. Ich finde den starken Alltagsbezug sehr hilfreich – auch für Menschen mit weniger Erfahrung in der Energiearbeit sind die Techniken verständlich und zugänglich.

Danke, Agni

Orama

Veröffentlicht unter Amritabha | 1 Kommentar